Das Unternehmen

Die ZWIESEL KRISTALLGLAS vereint seit mehr als 140 Jahren handwerkliche Perfektion und modernste Technologien in der Glasherstellung. Mit den drei eigenständig am Markt positionierten Marken SCHOTT ZWIESEL, ZWIESEL 1872 und JENAER GLAS deckt die Zwiesel Kristallglas das gesamte Spektrum rund um die Wein- und Genusskultur ab. Ökonomische, ökologische und soziale Verantwortung sind in der langfristig ausgelegten Unternehmensstrategie des seit 2001 eigentümergeführten Unternehmens fest verankert.


Unser gesellschaftliches Engagement

Gelebte ökologische Verantwortung, das Bekenntnis zum Standort Bayerischer Wald und die gesellschaftliche Verantwortung in der Region - das sind die Hauptpfeiler unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Der sparsame Umgang mit Ressourcen, die Stärkung der Region Bayerischer Wald sowie die Sicherung des Nachwuchses bilden dabei die Schwerpunkte unserer Aktivitäten.

Video

YouTube-Kanal der Zwiesel Kristallglas

Branche:

Glas- und Solarindustrie

Region:

Niederbayern

Kontakt

Zwiesel Kristallglas AG
Dr.-Schott-Straße 35
94227 Zwiesel
Ihr Ansprechpartner
Ramona Kroner
Leitung Unternehmenskommunikation
Weitere Links
Facebook-Profil Unternehmen

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Joblinge gAG

Ziele und Maßnahmen

Die Initiative Joblinge AG ist ein gemeinsames Engagement von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft für geringqualifizierte arbeitslose Jugendliche. JOBLINGE wendet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren, die nach der Schule keinen Anschluss in Ausbildung oder Arbeit finden.

Wer profitiert?

Die Zwiesel Kristallglas AG unterstützt die Initiative aktiv. Wir bieten den Jugendlichen Praktikaten- und Ausbildungsplätze. Darüber hinaus ist Vorstand Dr. Andres Buske Aufsichtsratsvorsitzender der Joblinge gAG Bayerwald. Zudem wirken auch Mitarbeiter als Mentor in dem Programm mit.

Weiterführende Informationen

http://www.joblinge.de/standorte/joblinge_gag_bayerwald.html

Spenden an regionale Einrichtungen

Ziele und Maßnahmen

Die Erlöse der jährlich stattfindenden Weihnachtsfeier der Zwiesel Kristallglas AG werden an ansässige Einrichtungen, wie z.B. Kindergärten, Weltladen usw., gespendet.

Wer profitiert?

Die Einrichtungen in der Region.

image/svg+xml Bildung

Deutschlandstipendium

Ziele und Maßnahmen

Das Deutschlandstipendium startet zum Sommersemester 2011 an nationalen Hochschulen. Es fördert monatlich Studenten/innen, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt. Die Zwiesel Kristallglas AG unterstützt jährlich ein bis zwei Studenten der Hochschule Deggendorf.

Wer profitiert?

Der Stipendiat erhält - neben der monatlichen finanziellen Unterstützung - die Möglichkeit bei der Zwiesel Kristallglas AG Praktika sowie praxisorientierte Abschlussarbeiten zu absolvieren. Auch wir als Unternehmen profitieren, da wir dadurch junge Talente der Region für unser Unternehmen begeistern können.

Weiterführende Informationen

www.deutschland-stipendium.de

Girls' Day - Einblicke in die Welt der Technik

Ziele und Maßnahmen

Der Girls' Day soll jungen Frauen Einblicke in die Berufswelt der Technik und Naturwissenschaften geben. Bei der Zwiesel Kristallglas AG können Schülerinnen ab der 5. Klasse für einen Tag in die Rolle einer der Elektronikerin Betriebstechnik, Industriemechanikerin für Systemtechnik und Verfahrensmechanikerin Glastechnik schlüpfen.

Wer profitiert?

Die Schülerinnen lernen verschiedene technische Berufsfelder kennen. In gezielten Projektarbeiten dürfen die Schülerinnen ihr technisches Verständnis in der Praxis anwenden.

Weiterführende Informationen

https://www.facebook.com/ZwieselKristallglas?sk=wall

image/svg+xml Mitarbeiter

Interner Weiterbildungskatalog

Ziele und Maßnahmen

Die künftige Entwicklung des Unternehmens hängt weitgehend vom Wissen, Können und der Einstellung unserer Mitarbeiter ab. Um Qualifikation und Motivation aller Mitarbeiter zu sichern und weiter zu entwickeln, sind angemessene Schulungen zu planen. Der Vorteil des internen Weiterbildungskatalogs liegt in der gezielten Vermittlung von Themen, die speziell für unsere Mitarbeiter wichtig sind.

Wer profitiert?

Es profitieren sowohl die Mitarbeiter, die an einer internen Schulung teilnehmen, als auch diejenigen, die sich als Referenten zur Verfügung stellen.

image/svg+xml Standort und Region

Lehrer in der Wirtschaft

Ziele und Maßnahmen

Lehrkräfte regionaler Schulen erhalten Einblicke in die Arbeits- und Wirtschaftswelt, Kenntnisse über betriebliche Abläufe, Informationen über aktuelle Berufsbilder sowie Anforderungen der Unternehmen an die zukünftigen Auszubildenden und Fachkräfte.

Wer profitiert?

Die teilnehmenden Lehrkäfte, aber auch das Unternehmen profitieren von dem Austausch zwischen Bildung und Wirtschaft.

image/svg+xml Umwelt und Klima

Nachhaltiges, ökologisches Fertigungskonzept

Ziele und Maßnahmen

Die Einführung der neuen Oxyfuel-Glaswanne führt im Vergleich zu den herkömmlich gas-beheizten Glasschmelzwannen zu einem geringeren Energieverbrauch pro Glaseinheit. Seit 2011 werden zwei Oxyfuel-Schmelzwannen betrieben. Im Oktober 2012 wird der Umbau der gesamten Produktion auf die Oxyfuel-Technologie erfolgt sein.

Wer profitiert?

Die neue Technologie ermöglicht eine Reduktion des Energieverbrauchs um circa 30 Prozent, wodurch sowohl Kosten als auch Stickstoff- und Kohlendioxidausstoß reduziert werden. Davon profitiert nicht nur die Umwelt, auch das Unternehmen gewinnt an Effizienz.

Ökoprofil ISO 14040:2009

Ziele und Maßnahmen

Das Ziel ist eine ganzheitliche und nachhaltige Ökobilanz für alle Prozesse und Produkte. Die erste von fünf Stufen, welche die Bewertung von Emissionen, Energie-, Stoffströmen und Materialen für die Produktion umfasst, wurde bereits erreicht.

Wer profitiert?

Mit dieser Schrittweise durchgeführten Optimierung leistet das Unternehmen einen konsequenten Beitrag zu einer besseren Lebenswelt.

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.