Das Unternehmen

Mit über 500 Mitgliedern repräsentiert der Verband die leistungsfähigsten Fachfirmen dieser Branche im Freistaat Bayern. Die Mitgliedsunternehmen beschäftigen zwischen 3 und 200 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Es können jeweils nur gewerbliche Fachunternehmen Mitglied werden, die im Aufnahmeverfahren ihre Fachqualifikation im Bereich bautechnischer und vegetationstechnischer Leistungen im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau nachgewiesen haben.


Unser gesellschaftliches Engagement

Die Förderung qualitativ hochwertiger Aus-, Fort- und Weiterbildung ist eine der vielfältigen Aufgaben unseres Verbandes. Wir engagieren uns in allen ausbildungsrelevanten Gremien, unterstützen die zuständigen Stellen und Schulen z.B. über deren Fördervereine. Als Mitglied des "Ausbildungsförderwerkes Garten- und Landschaftsbau e. V. (AuGaLa)" sorgen wir für die Möglichkeit überbetrieblicher Ausbildung. Für den Verband sind zwei hauptamtliche Ausbildungsberater für Fragen zur Ausbildung, Berufsinformation und Nachwuchswerbung tätig. Der Verband ist Träger des Berufsbildungszentrums DEULA Bayern GmbH in Freising sowie Gesellschafter der gemeinnützigen "Gesellschaft zur Förderung bayerischer Landesgartenschauen mbH“.

Branche:

Landschaftsbau, Forst- & Landwirtschaft

Region:

Oberbayern

Kontakt

Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V.
Lehárstraße 1
82166 Gräfelfing bei München
Ihr Ansprechpartner
Rudolf Walter Klingshirn
Verbandsdirektor
Weitere Links
Unser Logo - das Signum!

Beteiligungen und Mitgliedschaften

Berufsausbildung

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

image/svg+xml Bildung

Teilnahme am Green Day

Ziele und Maßnahmen

Wir beteiligen uns am Green Day, dem Berufsorientierungstag für Umweltberufe. Hierbei lernen Schülerinnen und Schüler der 8. bis 13. Klasse Berufs- und Studienperspektiven in den Bereichen Umweltschutz, Grüne Technologien und Klimaschutzforschung kennen.

Wer profitiert?

Schulen, Schülerinnen und Schüler

Weiterführende Informationen

http://www.greenday2012.de/

image/svg+xml Umwelt und Klima

Bündnis zum Flächensparen

Ziele und Maßnahmen

Als Partner des Bündnisses wirken wir mit an dem von den kommunalen Spitzenverbänden gemeinsam mit dem Umwelt- und Innenministerium initiierten Aktionsprogramm, das zu einer deutlichen Reduzierung des Flächenverbrauchs in Bayern führen soll.

Wer profitiert?

Böden sind eine zentrale Lebens- und Wirtschaftsgrundlage. Gesunde Böden und eine intakte Landschaft sind für die Erhaltung unserer Tier- und Pflanzenwelt, unseres Trinkwassers, unserer Produktion von Lebensmitteln und nachwachsenden Rohstoffen und zur Erholung unabdingbare Voraussetzung. Unversiegelte Böden sind auch ein wichtiger Bestandteil der Hochwasservorsorge.

Weiterführende Informationen

http://www.stmug.bayern.de/umwelt/boden/flaechensparen/buendnis.htm

Förderung der Stadtentwicklung durch Gartenschauen

Ziele und Maßnahmen

Unsere bayerischen Gartenschauen tragen mit den durch sie initiierten Grünanlagen zu einem ausgewogenen Verhältnis von Wohn-, Verkehrs- und Naherholungsflächen bei und verbessern die Attraktivität und Qualität des Lebensraumes Stadt. Gartenschauen sind ein Forum für ökologisch innovative Freiraumgestaltung. Sie fördern die Gesamtintegration und Bewusstseinsbildung für Grün in der Bevölkerung.

Wer profitiert?

Die Bevölkerung der bayerischen Städte und Gemeinden

Weiterführende Informationen

http://www.lgs.de

Forum Grünes Bauen Bayern

Ziele und Maßnahmen

Wir sind Mitveranstalter der alljährlichen Veranstaltungsreihe „Forum Grünes Bauen Bayern“. Ziel des Forums ist, dem Publikum durch interessante Vorträge das breite Spektrum des „Bauens mit Grün“ näher zu bringen und aktuelle Trends und Entwicklungen darzustellen. Vor allem von Kommunen wird das Angebot gerne genutzt, um sich hier über neue Herausforderungen und Lösungsansätze zu informieren.

Wer profitiert?

Architekten, Stadtplaner, Vertreter von Kommunen und privat interessierte Teilnehmer profitieren von den zukunftsträchtigen Themen rund um grünes und nachhaltiges Bauen.

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.