Das Unternehmen

UDI bietet lukrative Beteiligungs-Fonds aus den Bereichen Wind-, Solar- und Bioenergie. Zusätzlich seit 2013: Investitionen in "Grüne Immobilien", d.h. Geldanlage in Energieeffizienz - einem der wichtigsten Zukunfts-Themenfelder! Investitionen in ökologisch sinnvolle und qualitativ hochwertige Projekte sind im Vergleich zu herkömmlichen Anlageformen eine langfristig rentable Alternative. Die Vorteile für Gesellschaft, Umwelt und Anleger liegen auf der Hand.


Unser gesellschaftliches Engagement

Nachhaltigkeit ist für UDI nicht nur ein Schlagwort, sondern wird täglich gelebt. So ist z.B. bei UDI nur umweltfreundliches Papier im Einsatz - sowohl für die gesamte Korrespondenz als auch für alle Prospekte. Darüber hinaus achtet UDI auf strenge Nachhaltigkeitskriterien hinsichtlich der Produktauswahl: Bei Biogasanlagen werden durch Vorgaben zur Fruchtfolge und dem Mist/Gülle-Anteil Monokulturen verhindert. Solaranlagen auf Legebatterien oder die Unterstützung von Massentierhaltung lehnt UDI konsequnt ab. Im Rahmen des Nachhhaltigkeitsgedanken ist für UDI eine offene, ehrliche und faire Beratung zwingend erforderlich. Die Geldanlage muss zu den Wünschen und Anforderungen des Anlegers passen. Und nicht umgekehrt.

Video

Diverse Videos UDI

Branche:

Finanzen und Versicherungen

Region:

Mittelfranken

Kontakt

UDI Beratungsgesellschaft mbH
Frankenstr. 148
90329 Nürnberg
Ihr Ansprechpartner
Georg Hetz
Geschäftsführer UDI
Weitere Links
Website UDI - tgrünes Geld, saubere Rendite

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

UDI bildet aus

Ziele und Maßnahmen

Engagierten jungen Menschen im Spannungsfeld zwischen Ökologie, Ökonomie und Technik einen guten Start ins Berufsleben zu geben, ist die eine Seite. Die andere ist, als Firma selbst auf gut ausgebildeten Nachwuchs zurückgreifen zu können.

Wer profitiert?

Der/die Auszubildende und UDI.

image/svg+xml Bildung

Teilnahme am Green Day

Ziele und Maßnahmen

Wir beteiligen uns am Green Day, dem Berufsorientierungstag für Umweltberufe. Hierbei lernen Schülerinnen und Schüler der 10 bis 13 Berufs- und Studienperspektiven in den Bereichen Umweltschutz, Grüne Technologien und Klimaschutzforschung kennen.

Wer profitiert?

Schulen, Schülerinnen und Schüler der Region. Und natürlich UDI. UDI kann so für seine eigenen Nachwuchskräfte Werbung machen. Zudem sind die Fragen der Jugend sehr kritisch. Sie geben Impulse für das eigene Tun.

Weiterführende Informationen

http://www.greenday2012.de/

image/svg+xml Chancengleichheit

UDI unterstützt UNICEF

Ziele und Maßnahmen

Unsere Zukunft sind unsere Kinder. UDI setzt sich seit Gründung für eine lebenswerte Erde ein. Für eine Welt, in der auch zukünftig unsere Kinder eine gute und gesunde Umwelt vorfinden.

Wer profitiert?

Die Kinder. Die UNICEF-Projekte. Wir alle.

image/svg+xml Umwelt und Klima

Großer Preis des Mittelstandes - Jurystufe 2014 erreicht

Ziele und Maßnahmen

Der "Große Preis des Mittelstandes" wird jährlich von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen und würdigt die Leistungen des deutschen Mittelstandes. Anfang des Jahres 2014 wurden 4.554 Unternehmen für den "Großen Preis des Mittelstandes" nominiert.Die UDI Beratungsgesellschaft hat als eines von 190 bayerischen Unternehmen die Juryliste erreicht.

Wer profitiert?

Von der Öffentlichkeit oft unbemerkt hat der unternehmerische Mittelstand in den letzten Jahren Millionen neue zukunftsfähige Arbeitsplätze in Industrie, Handel, Dienstleistung und Handwerk geschaffen. Die Olaf-Patzelt-Stiftung möchte dieses Engagement stärker ins Licht der Öffentlichkeit rücken und honoriert seit 1994 herausragende Leistungen Mittelständler für Standort und Gesellschaft.

PrimaKlima - 25 neue Bäume für jeden neuen Kunden über Freundschaftswerbung

Ziele und Maßnahmen

Erst nur ein Freundschaftstipp, dann ein neuer Kunde – und schließlich wachsen 25 neue Bäume! So funktioniert das Öko-Engagement zwischen UDI und der Initiative PrimaKlima weltweit e. V.: Jeder kennt jemanden, der eine sinnvolle Geldanlage sucht. Wird aus einem Freundschaftstipp ein neuer Kunde, dann lässt UDI im Namen des neuen Kunden bei PrimaKlima 25 Bäume pflanzen.

Wer profitiert?

Der Neukunde. Der Freundschaftstippgeber (er erhält immerhin 75 Euro und eine schöne Urkunde). Die Umwelt. Das Klima. Und die Menschen. Denn mit 25 zusätzlichen Bäumen je Freundschaftstipp wird über viele Jahre CO2 gebunden. Weiterführende Informationen: http://www.udi.de/freundschaftswerbung.html

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.