Das Unternehmen

Kurzprofil: Die SKF Gruppe ist weltweit einer der führenden Anbieter von Produkten, kundenspezifischen Systemlösungen und Dienstleistungen für Wälzlager, Dichtungen, Mechatronik-Bauteile und Schmiersysteme. Weitere Serviceangebote sind Technische Beratung, Zustandsüberwachungen und Schulungen. Die Gruppe ist in mehr als 130 Ländern präsent; sie fertigt an mehr als 100 Produktionsstätten und wird von ca. 15.000 Vertragshändlern unterstützt. Einer der größten Standorte innerhalb der Gruppe i


Unser gesellschaftliches Engagement

SKF engagiert sich in der Gesellschaft durch finanzielle Unterstützung für ehrenamtliche Tätigkeiten, Vereine und Bildungseinrichtungen sowie für unterprivilegierte Menschen. SKF betreibt über 200 Community-Care-Programme in vierzig Ländern weltweit. Weitere Info unter http://www.skf.com/portal/skf/home/sustainability?contentId=509046&lang=en

Branche:

Metall- und Elektro-Industrie

Region:

Unterfranken

Kontakt

SKF GmbH
Gunnar-Wester-Straße 12
97421 Schweinfurt
Ihr Ansprechpartner

Weitere Links
http://www.skf.com/portal/skf/home/sustainability?contentId=509046&lang=en

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Arbeitsmarkt & Soziales

Ziele und Maßnahmen

Offene Behindertenarbeit (Künstler-/Mal-Gruppe, z.B. Wandkalender für 2010) Lebenshilfe (Praktika im Ausbildungszentrum; Kleinaufträge) Arbeitsplätze für leistungsgewandelte Mitarbeiter Unterstützung "Schweinfurter Tafel" und "Schweinfurter Kindertafel"

image/svg+xml Bildung

"Technik - Zukunft in Bayern?!". Forscherinnen-Camps

Ziele und Maßnahmen

Die „Forscherinnen-Camps“ bieten den Mädchen die Möglichkeit, den Ingenieurberuf in Theorie und Praxis kennen zu lernen. Jährlich werden jeweils in Kooperation mit einem Unternehmen und einer Hochschule bayernweit neun Camps durchgeführt. 10 bis 15 technisch interessierte Mädchen bearbeiten eine Woche lang, unterstützt von Ingenieurinnen und Hochschuldozenten, einen „Forscherinnen-Auftrag“.

Wer profitiert?

Gymnasiastinnen und Fachoberschülerinnen erforschen naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen. So wird das Vertrauen in ihre technischen Fähigkeiten gestärkt. Das Erleben weiblicher Vorbilder aus Wirtschaft und Forschung, der Einblick in die Berufswelt der Ingenieurin und der Erfahrungsaustausch in der Gruppe bewirken, dass Technik im Verständnis der Mädchen positiv verhaftet bleibt.

Weiterführende Informationen

http://www.tezba.de

Bereich Bildung

Ziele und Maßnahmen

umfangreiches firmeninternes Weiterbildungsprogramm (fachlich und persönlich) verschiedene PE-Programme (Personalentwicklung) zur Talentförderung Studenten der Dualen Hochschule Mosbach (Baden-Württemberg) Trainee-Programme Fördernde Mitgliedschaften in Bildungseinrichtungen (z.B. VHS, Förderzentren) QualiTeFa (Weiterqualifizierung technischer Fachkräfte für Ingenieurberufe)

image/svg+xml Chancengleichheit

Bereich Chancengleichheit

Ziele und Maßnahmen

Teilnahme/Unterstützung von Girls' Day Forscherinnen-Camp Frauen in Führungspositionen

Bereich Chancengleichheit

Ziele und Maßnahmen

Teilnahme/Unterstützung von Girls' Day Forscherinnen-Camp Frauen in Führungspositionen

Frauen in Führungspositionen

Ziele und Maßnahmen

Das Modellprojekt ist ein maßgeschneidertes Programm zur gezielten Karriereförderung von Frauen. Das Programm bietet den Teilnehmerinnen einen geeigneten Rahmen, durch Eigeninitiative aktiv ihr Wissen zu erweitern, neue Verhaltensweisen zu lernen, Persönlichkeitsmerkmale zu stärken, um sich dadurch im Unternehmen sichtbarer zu machen und offensiver zu positionieren.

Wer profitiert?

58 Teilnehmerinnen aus 23 bayerischen Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie werden gezielt und unternehmensübergreifend gefördert. Die Projektergebnisse und ein -leitfaden werden bei einer Abschlussveranstaltung im Frühjahr 2012 vorgestellt.

Weiterführende Informationen

http://www.bildunginbayern.de/deutsch/weiterbildung/aktuelle-projekte/-modellprojekt-frauen-in-fuehrungspositionen.html

image/svg+xml Familie

Bereich Familie

Ziele und Maßnahmen

Kinderbetreuung in den Ferien (Sommerkinder) Unterstützung der Initiative "Plattform Betreuung" "Sabbatical Years"

Plattform Betreuung

Ziele und Maßnahmen

Der Ausfall einer Pflegeperson, einer Tagesmutter oder die Schließung von Kindergärten und Betreuungseinrichtungen während der Ferienzeit sind große Belastungen für die ganze Familie. Das gilt auch für einen plötzlichen Pflegefall. Hier hilft die Plattform Betreuung: Sechs Service-Punkte in Bayern vermitteln täglich von 05:00 Uhr bis 22:00 Uhr Angebote zur Überbrückung der Betreuungsengpässe.

Wer profitiert?

Bayernweit ermöglichen über 1000 Unternehmen der bayerischen M+E-Industrie die Inanspruchnahme des kostenfreien Vermittlungsservices. Weit über 400.000 Beschäftigten in ganz Bayern steht so ein schneller Zugang zu geeigneten Betreuungsangeboten offen.

Weiterführende Informationen

http://www.plattform-betreuung.de/pb/

Sommerkinder

Ziele und Maßnahmen

Beim betrieblichen Betreuungsangebot „Sommerkinder“ für bis Zwölfjährige beauftragen Unternehmen die gfi, sich um die Kinder ihrer Beschäftigten mit einem aktions-und lehrreichen, jährlich neuen Mottoprogramm zu kümmern. Die Ferienbetreuung war von vbw sowie bayme vbm initiiert worden. Seit 2009 führt die gfi das Projekt auf Nachfrage in ganz Bayern durch, finanziert von Unternehmen und Eltern.

Wer profitiert?

Ziel ist es, den Unternehmen Mut zu machen, ihren Beschäftigten eigene Ferienbetreuungsangebote anzubieten. Durch ein flexibel buchbares Betreuungsangebot werden berufstätige Eltern entlastet.

image/svg+xml Gesundheit

Bereich Gesundheit

Ziele und Maßnahmen

betriebsärztlicher Dienst im Hause Initiativen in Zusammenarbeit mit Berufsgenossenschaft (u.a. Gehörschutz, Hautschutz) Initiativen in Zusammenarbeit mit Betriebskrankenkasse (u.a. Herzwoche, gesunde Ernährung, Brust-/Darmkrebsvorsorge) Seminarangebot: Yoga, Nordic Walking, Rückenschule Suchtprävention Täger des Handelsblatt Exzellenz-Siegels "Corporate Health Award 2010"

image/svg+xml Kunden-Lieferanten-Beziehungen

Bereich Kunden-/Lieferantenbeziehungen

Ziele und Maßnahmen

sehr gute Beziehungen; belegt durch versch. Zertifizierungen: Umweltmanagementnorm ISO 14001, Gesundheits- und Sicherheitsmanagementnorm OHSAS 18001. Qualitätszertifizierungen der Werke nach ISO 9001 und nach Kundenstandards

image/svg+xml Mitarbeiter

Bereich Mitarbeiter

Ziele und Maßnahmen

"gelebte" Verantwortung: z.B. Unfallrate ist als Ziel mit "Zero Accidents" (Null Unfälle) festgelegt (seit 2000 um ca. 90 % zurückgegangen). Jährliche konzernweite Mitarbeiterbefragung (beurteilt werden Werte, Schlüsselbereiche, Arbeitsklima hinsichtlich Vertrauen, Zusammenarbeit, persönlicher Entwicklung und kontinuierlicher Verbesserungen)

image/svg+xml Standort und Region

Bereich Standort und Region

Ziele und Maßnahmen

einer der "größten" Arbeitgeber in der Region Ausbildung von ca. 70 jungen Menschen jährlich in verschiedenen Ausbildungsberufen Förderung von Kunst und Kultur (Nachsommer Schweinfurt, Kabarettwochen Disharmonie) Sponsoringaktivitäten (z.B. Automotive-Bereich, Formula-Student)

image/svg+xml Umwelt und Klima

Bereich Umwelt- und Klimawandel

Ziele und Maßnahmen

an fast 100 Standorten in 28 Ländern nach Umwelt-Managementnorm ISO 14001 zertifiziert Durch Anstrengungen zur Energieeinsparung wurde Reduzierung der CO2-Emissionen in Höhe von 90.000 t erreicht umweltbewusstes Denken und Handeln wird durch entsprechende Schulungsmaßnahmen gefördert

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.