Das Unternehmen

PUMA ist eine der weltweit führenden Sportmarken, die Schuhe, Textilien und Accessoires designt, entwickelt, verkauft und vermarktet. Seit über 65 Jahren stellt PUMA die innovativsten Produkte für die schnellsten Sportler der Welt her. Zur PUMA-Gruppe gehören die Marken PUMA, Cobra Golf, Tretorn, Dobotex und Brandon. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in über 120 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 10.000 Mitarbeiter. Die Firmenzentrale befindet sich in Herzogenaurach/Deutschland.


Unser gesellschaftliches Engagement

PUMA verfolgt das langfristige Ziel, zum begehrtesten und nachhaltigsten Sportlifestyle-Unternehmen zu werden. Insgesamt setzt sich PUMA dafür ein, Kreativität zu fördern, umwelt- und sozialverträglich zu handeln und zum Frieden beizutragen. Gemäß unserer Unternehmenswerte wollen wir das fair, ehrlich, positiv und kreativ tun. Grundlage für unser Handeln ist die PUMAVision, ein unternehmensweites Leitbild, das vor allem in den drei Bereichen PUMA.Creative, PUMA.Safe und PUMA.Peace zum Ausdruck kommt.

Video

PUMA in Herzogenaurach

Branche:

Textil, Bekleidung, Schmuckindustrie

Region:

Mittelfranken

Kontakt

PUMA SE
PUMA Way 1
91074 Herzogenaurach
Ihr Ansprechpartner
Kerstin Neuber
Head of Corporate Communications
Weitere Links
Das Unternehmen PUMA

Nachhaltigkeit bei PUMA

PUMA Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

image/svg+xml Standort und Region

PUMAVision Headquarters - Klimaneutrale Unternehmenszentrale

Ziele und Maßnahmen

Nach nur zwei Jahren Bauzeit hat PUMA im Herbst 2009 die Firmenzentrale „PUMAVision Headquarters“ in Herzogenaurach eröffnet und damit die erste klimaneutrale Unternehmenszentrale innerhalb der Branche errichtet.

Wer profitiert?

Zum Beispiel durch den Einsatz innovativer und erneuerbarer Energien im Verwaltungsgebäude, dem Brand Center sowie dem weltweit größten PUMA Factory Outlet Store geht PUMA beim Umweltschutz neue Wege.

Solartankstelle

Ziele und Maßnahmen

PUMA hat an seinem deutschen Firmenstandort PUMAVision Headquarters in Herzogenaurach eine Solartankstelle errichtet.

Wer profitiert?

PUMAs Solartankstelle bietet auf einer Fläche von rund 100 m2 insgesamt acht Steckplätze für Elektromobile aller Art wie zum Beispiel Elektro-Autos, -Roller und Fahrräder sowie Pedelecs und stellt dafür rund um die Uhr Sonnenenergie aus PUMAs Fotovoltaik-Anlagen sowie den vom Sportlifestyle-Unternehmen bezogenen Ökostrom kostenlos zur Verfügung.

Weiterführende Informationen

http://about.puma.com/

image/svg+xml Umwelt und Klima

PUMA Bring Me Back

Ziele und Maßnahmen

Um Abfallaufkommen und Müllberge zu reduzieren, hat das Sportlifestyle-Unternehmen PUMA Recyclingbehälter in seinen PUMA Stores und Outlets in Deutschland aufgestellt. Kunden können ab sofort ausgediente Schuhe, Textilien und Accessoires aller Hersteller dort abgeben.

Wer profitiert?

Das Programm „Bring Me Back“ soll Verbraucher durch einen bequemen und einfachen Prozess für Recycling und Wiederverwertung von Sportlifestyle-Produkten sensibilisieren: Getragene Schuhe, Textilien und Accessoires, gleichgültig welcher Marke, werden in den „Bring Me Back“-Behältern in PUMA Stores gesammelt und anschließend wieder verwendet bzw. dem Recycling zugeführt.

Weiterführende Informationen

http://about.puma.com/puma-launches-product-recycling-program-in-puma-stores-in-germany-3/

PUMA InCycle Kollektion

Ziele und Maßnahmen

Das Sportlifestyle-Unternehmen PUMA hat erstmals eine Kollektion aus Schuhen, Textilien und Accessoires entwickelt, die biologisch abbaubar oder recycelbar sind.

Wer profitiert?

Mit der PUMA InCycle-Kollektion, unternimmt PUMA einen ersten wichtigen Schritt, um den ökologischen Fußabdruck seiner Verbraucher zu mindern und hilft ihnen gleichzeitig, ihr eigenes Abfallaufkommen zu reduzieren. Die Kollektion ist unter anderem in den PUMA Stores in Herzogenaurach und München im Handel.

Weiterführende Informationen

http://youtu.be/j9zfkYHtuMc

PUMA ökologische Gewinn- und Verlustrechnung

Ziele und Maßnahmen

Im Rahmen seines langfristigen Nachhaltigkeitsengagements trägt PUMA mit seiner ökologischen Gewinn- und Verlustrechnung der Tatsache Rechnung, dass die Produktion und der Verkauf von PUMA-Produkten weitreichende Umweltauswirkungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette haben.

Wer profitiert?

Durch die Identifizierung seiner wesentlichen Umweltauswirkungen wird das Unternehmen zukünftig in der Lage sein, diese gezielt zu minimieren und somit auch Geschäftsrisiken zu reduzieren. PUMAs ökologische Gewinn- und Verlustrechnung stellt damit ein bisher unerreichtes Maß an Transparenz her, setzt neue Maßstäbe in der ökologischen Unternehmensberichterstattung.

Weiterführende Informationen

http://about.puma.com/wp-content/themes/aboutPUMA_theme/financial-report/pdf/EPL080212final.pdf

PUMA Produkt E P&L

Ziele und Maßnahmen

Sportlifestyle-Unternehmen PUMA hat erstmals eine ökologische Gewinn- und Verlustrechnung für Produkte veröffentlicht, die die Umweltauswirkungen von nachhaltigeren und konventionellen Produkten über Produktions- und Lebenszyklen hinweg in Euro und Cent berechnet und vergleicht.

Wer profitiert?

Wussten Sie, dass 31 Müllwagen benötigt werden, um die Abfälle von 100.000 Paaren herkömmlicher Sneaker zu entsorgen, die während der Produktion und im Laufe des Verbraucher-Lebenszyklus entstehen, bevor sie von ihren Besitzern weggeworfen und in Deponien oder Verbrennungsanlagen entsorgt werden? Das ist nur eine Erkenntnis aus unserer ersten ökologischen Gewinn- und Verlustrechnung für Produkte.

Weiterführende Informationen

http://about.puma.com/new-puma-shoe-and-t-shirt-impact-the-environment-by-a-third-less-than-conventional-products/

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.