Das Unternehmen

Die am 1.9.1999 gegründete Apotheke befindet sich in Nürnberg-Laufamholz, einem schön gelegenen Ortsteil im Osten der 950-jährigen Stadt Nürnberg in der Moritzbergstraße 53. Mit unserem vielfältigen innovativen Serviceangebot helfen wir Ihnen, Ihre Gesundheit zu erhalten oder wieder zu erlangen. Unser Team bietet neben der tiefgehenden und weitreichenden pharmazeutischen Betreuung und Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln viele weitere ergänzende Spezial-Kompetenzen für Ihre Gesundheit.


Unser gesellschaftliches Engagement

Für unsere Kunden und Patienten wollen wir immer besser werden. Deshalb freuen wir uns über das Engagement und vielfältige Spezialwissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und fördern dies auch. Wir sind kontinuierlich auf der Suche, wo und wie wir unser Service-Angebot kundenorientiert verbessern können und lassen wir unser Qualitätsmanagementsystem regelmäßig nach der internationalen Norm Din EN ISO 90001.

Branche:

Gesundheitswirtschaft

Region:

Mittelfranken

Kontakt

Moritz Apotheke
Moritzbergstraße 53
90482 Nürnberg-Laufamholz
Ihr Ansprechpartner
Fachapothekerin Margit Schlenk
Inhaberin
Weitere Links
Beratung

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Alterswerkstatt

Ziele und Maßnahmen

Die Alterswerkstatt möchte einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen leisten. Mit einem ganzheitlichen Bildungs- und Beratungsprogramm richten wir uns gezielt an Menschen, die sich aus Interesse oder Betroffenheit mit dem Älterwerden auseinandersetzen wollen oder müssen und nach praktikablen, hilfreichen Lösungen suchen.

Wer profitiert?

Menschen in der Region

Weiterführende Informationen

http://www.nmvitalapotheke.com/alterswerkstatt.htm

Selbsthilfegruppen im Schaufenster der Apotheke

Ziele und Maßnahmen

Frau Schlenk ist an der Vernetzung der Apotheken mit Selbsthilfegruppen gelegen. Um dies zu befördern, können Selbsthilfegruppen mit Unterstützung der Apothekenteams im monatlichen Wechsel ein Schaufenster der Apotheken gestalten. Für die Bevölkerung ist dies eine große Hilfe, eine Information zu bekommen, welche Selbsthilfegruppen es überhaupt in Nürnberg oder Neumarkt gibt.

Verkaufserlös für Linderung der Hungersnot in Somalia

Ziele und Maßnahmen

Apothekerin Margit Schlenk hat zusammen mit Tatjana Buck aus Bad Buchau ein Buch über Rosmarin, die Heilpflanze des Jahres 2011, geschrieben. Mit Hilfe des Vereins “Apotheker helfen” soll der gesamte Verkaufserlös zur Linderung der Hungersnot in Somalia eingesetzt werden. Bisher konnten bereits 4 500 Euro gespendet werden.

Wer profitiert?

Menschen in Somalia

image/svg+xml Bildung

Vorträge in Schulen

Ziele und Maßnahmen

Im Rahmen der Intitative des WIPIG Wissenschaftliches Institut für Prävention im Gesundheitswesen „Apotheke ist Klasse!“ hält Frau Schlenk Vorträge in Schulklassen aller Stufen und Schularten zu vielen Themen: „Sei schlau- nicht blau“ (Alkoholprävention), „Lass das Gras auf der Wiese“ (Drogenprävention), „Gesunde Ernährung“, „Pickel“ usw.. um den Schülern aus einer anderen Perspektive Information

image/svg+xml Gesundheit

Gesundes Frühstück in Vorschule und Kindergarten

Ziele und Maßnahmen

Als Präventionsmanagerin WIPIG engagiert sich Frau Schlenk in der Primärprävention: Mit Vorschulkindern wird die Theorie gesunden Frühstücks erarbeitet und dann gemeinsam Müsli zubereitet. Jedes Kind bekommt eine Auszeichnung als "Frühstücksmacher" und ein Rezeptbüchlein. Mit dem Flyer "Hauptsache: Gesundes Frühstück" werden die Eltern eingebunden. Die Material-Kosten der Aktion trägt Frau Schlenk

Wer profitiert?

Kinder im Vorschulalter und ihre Familien.

Vorträge bei Selbsthilfegruppen

Ziele und Maßnahmen

Mit Vorträgen in Selbsthilfegruppen gibt Frau Schlenk konkrete Informationen und Hilfen aus Apothekersicht (z.B. Parkinson-SHG: Vortrag über Medikamente und deren Effekte bei Parkinson, mit InteraktionsCheck, Vortrag SHG Schmerz, SHG Sauerstoff-Patienten, Vortrag bei der Angehörigenberatung : Aromatherapie, SHG Anonyme Alkoholiker: Gesunde Ernährung u.v.m.)

image/svg+xml Kunden-Lieferanten-Beziehungen

Autoschalter

Ziele und Maßnahmen

Mit dem Autoschalter haben wir speziell für Eltern mit kranken Kindern unsere Erreichbarkeit verbessert. Das Kind für den kurzen Gang in die Apotheke alleine im Auto zu lassen geht nicht, es aus dem Auto heraus zu nehmen, entsprechend anzuziehen und zu transportieren ist auch nicht gut.

Wer profitiert?

Menschen in der Region

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.