Das Unternehmen

Die zur MAX-AICHER-GRUPPE gehörenden Lech-Stahlwerke GmbH (LSW) wurden 1970 gegründet, um Stahlschrott aus Bayern zu verwerten. Seither wurden über 28 Tonnen Schrott recycelt. Wir produzieren mit rund 800 Mitarbeitern jährlich mehr als 1 Mio. Tonnen Qualitäts-, Edelbau- & Betonstahl und sind in diesem Segment TOP-Lieferant der Automobil-, deren Zuliefer- und der Bauindustrie. Als Arbeitgeber und Geschäftspartner ist LSW ein unverzichtbarer Motor des Wirtschaftsraumes Augsburg und Bayern.


Unser gesellschaftliches Engagement

Die Lech-Stahlwerke setzen sich ein für die Schaffung und Erhaltung lokaler und regionaler Arbeits- und Ausbildungsplätze. Ein weiteres besonderes Anliegen ist uns die Förderung/ Unterstützung sozialer und karitativer Einrichtungen sowie von im Umfeld des Werkes gelegenen Vereinen. Dabei gilt insbesondere der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen und die Förderung der Zukunftschancen dieser Gruppen ein besonderes Augenmerk. Gesellschaftliches Engagement heißt bei LSW auch Eintreten für die Vereinbarkeit von Ökologie und Ökonomie. Hier übernehmen wir gesellschaftliche und sozialpolitische Verantwortung in der Region. 100% Recycling bei LSW bedeutet Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung durch sinnvolle Kreislaufwirtschaft. Unser Einsatz heute - im Sinne der Genarationen von morgen.

Downloads

Umweltbericht der Lech-Stahlwerke GmbH 2011 / 7 MB Abschlußbericht der Staub-Depositionsmessungen des Bayerischen Landesamtes für Umwelt in den Jahren 2007 - 2010 im Umfeld der LSW / 2 MB

Video

Imagefilm der Lech-Stahlwerke GmbH

Branche:

Metall- und Elektro-Industrie

Region:

Schwaben

Kontakt

Lech-Stahlwerke GmbH
Industriestraße 1
86405 Meitingen
Ihr Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Kihm Markus
u.a. Pressesprecher
Weitere Links
Max-Aicher-Unternehmensgruppe

Lech-Stahl Veredelung GmbH & Co. KG

Max Aicher GmbH (Max Aicher Einvironment - Umwelt & Recycling)

Stahlwerk Annahütte

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

2. Weihnachtsaktion zu Gunsten des Kinder-Krebs-Zentrums Schwaben im Klinikum Augsburg

Ziele und Maßnahmen

Die Unterstützung der Arbeit des Kinderkrebs-Zentrums Schwaben in der Augsburger Uni-Klinik sowie der Elterninitiative krebskranker Kinder Augsburg, LICHTBLICKE e.V. ist Ziel des Engagements. In der nach 2011 zum 2. Mal durchgeführten und von den Mitarbeitern initiierten Aktion konnten erneut 250 Weihnachtsgeschenke und dieses Jahr sogar ein Scheck in Höhe von 6.000 € übergeben werden.

Wer profitiert?

Das Kinderkrebs-Zentrum Schwaben in der Augsburger Uni-Klinik sowie die betroffenen Kinder und deren Familien. Durch das Engagement wurde ein Beitrag geleistet, dass die tolle und wertvolle Arbeit im Kinderkrebs-Zentrum unterstützt wird. Zuletzt und vor allem profitieren aber die Kinder im Klinikum und deren Familien von der Aktion - nicht nur durch die Weihnachtsgeschenke.

Weihnachtsaktion zu Gunsten des Kinder-Krebs-Zentrums Schwaben im Klinikum Augsburg

Ziele und Maßnahmen

Die Unterstützung der Arbeit des Kinderkrebs-Zentrums Schwaben in der Augsburger Uni-Klinik sowie der Elterninitiative krebskranker Kinder Augsburg, LICHTBLICKE e.V. ist Ziel des Engagements. In einer Weihnachtsaktion wurden von LSW-Mitarbeitern rund 250 Weihnachtsgeschenke für die Kinder im Kinderkrebs-Zentrum gesammelt. Darüber hinaus konnte eine Geldspende in Höhe von 5.000 € übergeben werden.

Wer profitiert?

Das Kinderkrebs-Zentrum Schwaben in der Augsburger Uni-Klinik sowie die betroffenen Kinder und deren Familien. Durch das Engagement wurde ein Beitrag geleistet, dass die tolle und wertvolle Arbeit im Kinderkrebs-Zentrum unterstützt wird. Zuletzt und vor allem profitieren aber die Kinder im Klinikum und deren Familien von der Aktion - nicht nur durch die Weihnachtsgeschenke.

Weiterführende Informationen

http://www.lech-stahlwerke.de/index.php?View=PressemitteilungenDetail&SYS_content_ID=23870

image/svg+xml Standort und Region

Spende für den Waldkindergarten Meitingen e.V.

Ziele und Maßnahmen

Der Waldkindergarten als Alternative zu klassischen Kindergärten benötigte eine Feuerstelle, um auch im Winter im geplanten Tippi-Zelt behagliche Wärme bieten zu können, da die Kinder ganzjährig im Waldkindergarten bei Wind und Wetter draußen sind. Die Feuerstelle wurde von LSW gependet und in der Werkstatt von den LSW-Mitarbeitern selbst gefertigt.

Wer profitiert?

Die Kinder aus Meitingen profitieren hier von einem alternativen Angebot, welches es in dieser Form noch nicht gab.

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.