Das Unternehmen

Die Lauterbach-Kießling GmbH ist ein renommiertes Unternehmen auf dem Sektor Abwasserbehandlung. Schon seit mehr als 80 Jahren produzieren wir wartungsfreundliche Kleinkläranlagen zur Behandlung häuslichen Abwassers. Ebenso erfolgreich und zuverlässig bereichern zudem seit über 30 Jahren die selbst entwickelten Regenwassernutzungsanlagen für Haushalt und Garten das umweltfreundliche Angebotsspektrum.


Unser gesellschaftliches Engagement

Als erfolgreiches Unternehmen zeichnen wir uns nicht nur durch wirtschaftliche Zahlen aus, sondern es gehört auch das Gefühl dazu, etwas im positiven Sinne zum Erhalt unserer Umwelt bewegt zu haben. Kompetenz dank langjähriger Erfahrung vereint mit sinnvoller Innovation ermöglichen ein zeitgemäßes, umweltfreundliches Produktspektrum. Wir halten unserem Standort die Treue und leisten damit einen Beitrag zur Sicherung von Wirtschaftskraft und Arbeitsplätzen in der Region. Wir engagieren uns bereits im Fertigungsprozess für die Umwelt: Unser Wasser für die Produktion ist Zisternen und Drainagewasser, das wir jedes 2. Jahr auf Schadstoffe prüfen lassen. Durch unserer 420 kwPeak Solaranlage auf den Hallendächern, können fossile Brennstoffe eingespart werden.

Downloads

Regenwassernutzunng / 2 MB

Branche:

Energie und Entsorgung

Region:

Oberfranken

Kontakt

Lauterbach Kießling GmbH
Industriestr. 2-4
95517 Seybothenreuth
Ihr Ansprechpartner

Weitere Links
Produkte im Überblick

Ansprechpartner

Kontakt

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

image/svg+xml Kunden-Lieferanten-Beziehungen

geprüfte Qualität

Ziele und Maßnahmen

Vom BDZ-Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung e.V. wurde ein Qualitätszeichen ins Leben gerufen, das bisher nur wenige Betriebe haben. Die Firma Lauterbach-Kießling hat dieses Zeichen für Ihre Produkte Bodenkörperfilterschacht und SBR-Batchpur Anlage am 26. 10. 2010 erhalten.

Wer profitiert?

Wir tun hier mehr als der Wettbewerb, was auch mit hohen Kosten verbunden ist. Verbraucher bekommen dafür mehr Qualität für ihr Geld.

image/svg+xml Standort und Region

Großer Preis des Mittelstandes - Jurystufe erreicht

Ziele und Maßnahmen

2016 haben wir zum 5. Mal in Folge die Jurystufe erreicht - als eines von 689 Unternehmen. Die Auszeichnung wird jährlich von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen. Der Wettbewerb fragt ausdrücklich nicht nur nach betriebswirtschaftl. Erfolgen, Beschäftigungs- oder Innovationskennziffern, sondern bewertet ein Unternehmen in seiner Gesamtheit und in seiner Rolle in der Gesellschaft.

Wer profitiert?

Der Preis würdigt die Leistungen des Deutschen Mittelstandes. Bewertungskriterien sind:
• Gesamtentwicklung des Unternehmens
• Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
• Modernisierung und Innovation
• Engagement in der Region
• Service und Kundennähe, Marketing.

image/svg+xml Strategie und Management

Forschung, Entwicklung, Innovation

Ziele und Maßnahmen

Wir haben für die Weiterentwicklung unserer Bodenkörperfilteranlage eine eigene Forschungsfirma (LNWT) gegründet und arbeiten hier mit einer international tätigen Firma aus dem Libanon zusammen. Wir haben uns schon immer für die Qualität der Kleinkläranlagen eingesetzt und sind Mitbegründer der Fachvereinigung Kleinkläranlagen aus Beton in Bonn.

Wer profitiert?

Wir arbeiten auch aktiv mit dem Fraunhoferinstitut in Bayreuth und Sulzbach-Rosenberg (vormals ATZ) zusammen und haben hier schon einige Projekte durchgeführt, unter andere Roadmap für Oberfranken, Wertschöpfende Produktionslogistik Oberfranken und REVisER.

image/svg+xml Umwelt und Klima

Exportinitiative Energieeffizienz

Ziele und Maßnahmen

Seit 2011 sind wir Teil der Exportinitiative Energieeffiziienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Wer profitiert?

Mit energieeffizienten Produkten und Dienstleistungen im Bereich energieeffizienz tragen wir auch international zum Aufbau einer sicheren und kostengünstigen Energieversorgung bei, die für den Klimaschutz von zentraler Bedeutung ist.

Weiterführende Informationen

http://www.efficiency-from-germany.info

Initiative Umweltkompetenz Nordbayern

Ziele und Maßnahmen

Wir sind aktive Mitglieder der Initiative Umweltkompetenz Nordbayern mit dem Ziel der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit sowie der Innovationskraft der nordbayerischen Anbieter von Umwelttechnik und -dienstleistungen.

Wer profitiert?

Standort und Region durch die netzwerkbildung, der Forcierung des wissens- und Technologietransfers, die Initiierung zukunftsweisender Kooperationsprojekte, beispielsweise in den Bereichen FuE, Produktion, Marketing und internationaler Vertrieb.

Umweltengagement und Nachhaltigkeit

Ziele und Maßnahmen

Die Firma Lauterbach-Kießling war die 2. deutsche Firma überhaupt, die im Jahre 1989 eine biologische Kleinkläranlage mit Zulassung auf den Markt brachte. Es handelt sich dabei um die Bodenkörperfilteranlage, die einzige Kleinkläranlage im Betonbehälter mit Zulassung, die im Idealfall ohne Fremdenergie (Strom) funktioniert und seit 1989 mehr als 15.000 mal verkauft wurde.

Wer profitiert?

Wir werten es als Beitrag zur Nachhaltigkeit, dass Anlagen, die bereits 1989 eingebaut wurden, immer noch hervorragend laufen und die geforderten Werte bei weitem unterschreiten. Wir sind auch im Umweltcluster Bayern aktiv und hier Mitglied im Arbeitskreis Dezentrale Abwasseraufbereitung.

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.