Das Unternehmen

Die iwis-Gruppe zählt zu den führenden Anbietern von hochwertigen Kettentriebsystemen für namhafte Automobilhersteller sowie Präzisionskettensystemen für Antriebs- und Förderzwecke für den Allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau sowie die Verpackungs-, Druck- und Lebensmittelindustrie. Das Familienunternehmen wird in vierter Generation geleitet und beschäftigt an 5 Produktionsstandorten weltweit über 1.000 Mitarbeiter. Insgesamt erwirtschaftet die iwis-Gruppe einen Umsatz von ca. 290 Mio Euro.


Unser gesellschaftliches Engagement

iwis handelt ausschließlich nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit. Der Kern unserer Unternehmenspolitik basiert darauf, alle umweltrelevanten Gesetzesvorgaben gewissenhaft zu erfüllen. Unsere Philosophie berücksichtigt dabei nicht nur ökonomische, sondern auch soziale und ökologische Gesichtspunkte bei allen Entscheidungen und Entwicklungsprozessen. Bei der Herstellung setzt iwis auf umweltbewusste Technik und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung unserer Umwelt. iwis übernimmt auch Verantwortung in der Gesellschaft und damit nicht nur für seine Mitarbeiter, sondern als Arbeitgeber auch für deren Familien sowie das nachbarliche Umfeld. iwis trägt somit auch in Zukunft einen wichtigen Teil dazu bei, dass auch nachfolgende Generationen in einer intakten Umwelt leben können.

Video

Imagefilme

Branche:

Metall- und Elektro-Industrie

Region:

Oberbayern

Kontakt

Joh. Winklhofer Beteiligungs GmbH & Co. KG
Albert-Roßhaupter-Str. 53
81369 München
Ihr Ansprechpartner
Stella Bodensteiner
Leiterin Personalentwicklung und Ausbildung
Weitere Links
Homepage

Facebook

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Betriebliche Sozialberatung Caritas

Ziele und Maßnahmen

iwis bietet in den Räumen des Unternehmens für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Sozialberatung in Zusammenarbeit mit dem Caritas-Zentrum Laim/Sendling an. Die wöchentliche Sprechstunde durch eine Diplom-Sozialpädagogin ermöglicht eine schnelle Unterstützung bei Problemen mit Familie und Partnerschaft, Gesundheit und Alter, Wohnung, Behörden und Finanzen (z. B. Verschuldung).

Wer profitiert?

Unabhängig von der sozialen und beruflichen Situation kann jeder von uns einmal schnell in eine Lage kommen, in der man alleine nicht mehr weiter weiß. Das persönliche Gespräch mit einem diskreten und erfahrenen Ansprechpartner kann eine wertvolle Hilfe sein. Durch die Beratung wird eine Entlastung der Mitarbeiter geschaffen, die sich positiv auf Gesundheit, Familie und Betrieb auswirken.

iwis sponsert FT Jahn Landsberg e.V.

Ziele und Maßnahmen

iwis hat sich als Sponsor für die FT Jahn e.V. entschieden, da der Verein eine lange Tradition hat und sehr heimatnah ist. Werte, die auch für die Unternehmenskultur bei iwis prägend sind. iwis sponsert Trikots an die D1-Jugend und B-Jugend (U-17 Mädchenmannschaft) des FT Jahn e.V. in Landsberg. Teamsport fördert den Zusammenhalt im Team, wichtiger Erfolgsfaktor in der Berufswelt und bei iwis!

Wer profitiert?

Mit der Unterstützung des Vereins verfolgt iwis das Ziel, vor allem junge Menschen für einen Ausbildungsberuf bei iwis als attraktiven Arbeitgeber der Region aufmerksam zu machen. Damit will iwis dem zukünftigen Fachkräftemangel proaktiv begegnen.

Weiterführende Informationen

http://www.ftjahn-landsberg.de/

image/svg+xml Bildung

GWB e.v.

Ziele und Maßnahmen

Hinter dem Vereinszweck Gerhard Winklhofer Bildungswerk e.V. steht ein ganzheitliches Konzept, das stark mit der Philosophie des lebenslangen Lernens verknüpft ist. Das GWB e.V. spannt den Bogen von der vorschulischen Ausbildung über die Schulausbildung, Universität, Berufsausbildung und berufliche Weiterbildung.

Wer profitiert?

Das GWB e.V.versteht sich als eine Bildungsorganisation innerhalb des Netzwerkes aus Kunden, Lieferanten und anderen Partnern des Unternehmens iwis. Darüber hinaus übernimmt das GWB e.V. aber auch einen privaten Bildungsauftrag mit einem offenen Angebot an Bildung für die interessierte Öffentlichkeit, z. B. für die Menschen in der Nachbarschaft der iwis Standorte.

image/svg+xml Chancengleichheit

Girlsday

Ziele und Maßnahmen

„Sich in der Technik bewegen“ ist das Motto des Mädchen Zukunftstags bei iwis. Mit Unterstützung unserer iwis Azubis lernen die Schülerinnen unterschiedlicher Klassenstufen und Schularten an dem Projekt „Rosenkavalier“ manuelle spanende Verfahren wie z.B. Sägen und Feilen sowie die Arbeitswelt bei iwis in der Ausbildungsabteilung kennen.

Wer profitiert?

Kinder und Jugendliche, vor allem Mädchen, spielerisch an die Geheimnisse von Technik heranführen und frühzeitig das Interesse für technische Themen und vielleicht später auch technische Berufe zu wecken, das ist das ehrgeizige Ziel, das iwis mit der Teilnahme an der bundesweiten Initiative „Girlsday“ verfolgt.

Weiterführende Informationen

http://www.girls-day.de/

image/svg+xml Familie

Elterntraining

Ziele und Maßnahmen

"Kompetente Eltern - kompetente Kinder", mit dem Elterntraining wollen wir Eltern der iwis Gruppe als Lernbegleiter ihrer Kinder unterstützen. Das Elterntraining ist das erste umfassend schulbezogene Elternbildungsprogramm für Erziehung, Bildung, Gesundheit und basiert auf dem von Prof. Dr. Klaus Hurrelmann entwickelten "magischen Zieldreieck der Erziehung" aus Anerkennung, Anleitung und Anregung

Wer profitiert?

In Wirklichkeit sind Eltern die Trainer ihrer Kinder. Nur erfahren sie bislang keine professionelle Unterstützung und sind angesichts steigender Ansprüche oft überfordert. Vor 30 Jahren hatten sie mehr Zeit für ihr Kind. Jetzt sind oft beide Elternteile berufstätig und die wenigere Zeit wird wichtiger. Da kommt es eben darauf an, dass man das Kind für die Schule gut einstellt.

Weiterführende Informationen

http://www.elterntraining-schulerfolg.de

image/svg+xml Gesundheit

Initiative "Verantwortung unternehmen"

Ziele und Maßnahmen

Ab 2012 wird die Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter in Europa abzunehmen beginnen, während die Zahl der über 60-Jährigen jährlich um etwa zwei Millionen zunehmen wird. iwis nimmt mit dem Projekt "Aktiv altern - 55+" an der Initiative teil, um die Gesundheit und Leistung von hochqualifizierten, erfahrenen älteren Beschäftigten auf dem gleichen Niveau zu erhalten.

Wer profitiert?

Einführung und Umsetzung konkreter spezifischer Personalmaßnahmen zur Förderung der älteren Belegschaft und Generierung einer bewährten Zukunftsstrategie des aktiven Alterns; Wachstumssicherung; Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens – positive Auswirkungen auf Mitarbeiter/innen, Bewerber/innen, Kunden - und der Mitarbeiterbindung

Weiterführende Informationen

http://www.verantwortungunternehmen.de/was-ist-verantwortung-unternehmen/wissens-und-erfahrungskooperation/

image/svg+xml Standort und Region

Lernfest 2012

Ziele und Maßnahmen

Unser Motto lautet: „Technik be-greifen“. Der Mensch kann das am besten begreifen, was er selbst durch sein Tun erlebt hat. Im Vordergrund steht das sog. kinästhetische Lernen, bei dem durch anfassen und tun Wissen erworben wird. Als Hauptsponsor und Teilnehmer am Lernfest 2012 möchte iwis vor allem das Interesse für Technik wecken, und den Prozess der Erkenntnis oder „Begreifens" begleiten.

Wer profitiert?

Das Konzept des Lernfestes ist stark mit der Philosophie des lebenslangen Lernens bei iwis verknüpft. Lebenslanges Lernen ist Voraussetzung für den beruflichen Erfolg. Die einmal erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten müssen immer wieder an die sich ändernden Gegebenheiten angepasst werden. Außerdem möchten wir, dass die Besucher iwis als regionales, innovatives Unternehmen kennenlernen.

Weiterführende Informationen

http://lernfest2012.de/

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.