Das Unternehmen

Die ICUnet.AG ist Service-, Innovations- und Qualitätsführer für interkulturelle Beratung, Qualifizierung und Assignment Management mit 10 Büros in Deutschland und Österreich. Über 130 feste Mitarbeiter bilden zusammen mit weit über 350 freien Mitarbeitern das interdisziplinäre Expertenteam mit Kompetenz für mehr als 75 Länder und 25 Sprachen. Als Assignment Management-Anbieter blickt die ICUnet.AG jährlich auf über 8.000 Auslandsentsendungen zurück.


Unser gesellschaftliches Engagement

Die ICUnet.AG legt großen Wert auf ihr Engagement in der Region und auch darüber hinaus. Das Unternehmen beteiligt sich durch Geld- und Sachspenden, durch die Übernahme von ehrenamtlichen Tätigkeiten und Projekten sowie durch ehrenamtliche Vorträge in vielfältiger Weise an seinem wirtschaftlichen und sozialen Umfeld.

Branche:

Dienstleistungen und freie Berufe

Region:

Niederbayern

Kontakt

ICUnet.AG
Fritz-Schäffer-Promenade 1
94032 Passau
Ihr Ansprechpartner
Dr. Fritz Audebert
CEO und Gründer

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Caritas-Kindergarten St. Stephan

Ziele und Maßnahmen

Wir unterstützen den Caritas-Kindergarten St. Stephan in der Passauer Altstadt. Die katholischen Kinderhorte und Kindergärten des Caritasverbandes sind Familien ergänzende Tageseinrichtungen. Ihr sozialpädagogischer Auftrag ist es, Kinder zu erziehen, zu bilden und zu betreuen, unter Berücksichtigung dessen, was sie zu ihrer altersgemäßen Entwicklung brauchen.

Wer profitiert?

Kinder und Familien

Ehrenamtliche Betreuung von Diplomarbeiten

Ziele und Maßnahmen

Das Team der ICUnet.AG betreut ehrenamtlich Diplomarbeiten zu interkulturellen Themen für Studenten aus interkulturellen Diplomstudiengängen.

Wer profitiert?

Studentinnen und Studenten, Nachwuchskräfte

Euregio Bayerischer Wald – Böhmerwald – Unterer Inn e.V.

Ziele und Maßnahmen

*) Durchführung von Workshops und Events zur EU-Osterweiterung *) Durchführung des Projekts: „Gute Nachbarschaft im bayerisch-tschechischen Grenzraum“, das ostbayerische und böhmische Gemeinden, Unternehmen und Institutionen einander näher brachte. *) Initiator der Leuchtbox, einer interkulturellen Ausstellung in Passau, die den Besuchern die östlichen Nachbarstaaten näher brachte.

Wer profitiert?

EUREGIO ist ein trilateraler kommunaler Verband im Grenzgebiet von Bayern, Böhmen und Österreich. Hauptziel des Vereins ist es, die kommunale Zusammenarbeit über Staatsgrenzen hinweg zu fördern sowie Partnerschaften und grenzüberschreitende Projekte umzusetzen.

Weiterführende Informationen

http://www.euregio-bayern.de

Europäisches Jugend-Musik-Festival Passau e.V.

Ziele und Maßnahmen

Wir unterstützen das jährlich stattfindende Europäische Jugend-Musik-Festival Passau e.V. Ziele sind die bessere Verständigung junger Europäer, die grenzüberschreitende Förderung junger Musiker, die Förderung kultureller Vielfalt sowie eine Impulsgabe für den musikalischen Nachwuchs in Passau und der Region.

Wer profitiert?

Im Rahmen des Festivals werden musikalische Talente aus europäischen Ländern im Alter von zehn bis 26 Jahren und Sänger bis 30 Jahre gefördert.

FLÜGGE Stiftung der Deutschen Wirtschaft

Ziele und Maßnahmen

Dr. Audebert ist ehrenamtliches Mitglied der Auswahlkommission der FLÜGGE Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Das Bayerische Förderprogramm zum leichteren Übergang in eine Gründerexistenz (FLÜGGE) des Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst verfolgt das Ziel, Unternehmens- gründungen aus der Hochschule in der Seed- bzw. Startup-Phase zu unterstützen.

Wer profitiert?

Das Programm bietet jungen Hochschulabsolventen und -mitarbeitern für zwei Jahre die Möglichkeit, mit einer Halbtagsbeschäftigung an ihrer Hochschule parallel zur Existenzgründung ihren Lebensunterhalt zu sichern.

Instead e.V.

Ziele und Maßnahmen

INSTEAD steht für INternational STudents for Economic and Academic Dialogue, also für die Idee, an der Universität erlerntes Wissen auf Fragestellungen in der wirtschaftlichen Praxis anzuwenden. Die Mitglieder kommen aus den verschiedenen Fachrichtungen der Universität Passau und bieten kleineren und mittleren Unternehmen der Region Beratungsleistungen an.

Wer profitiert?

Studenten und Nachwuchskräfte

Kinderklinik Dritter Orden Passau

Ziele und Maßnahmen

Wir liessen ein spezielles Kinderpodest für Schaukasten mit Eisenbahnen anfertigen, damit die Kinder die Eisenbahn besser sehen können. Die Kinderklinik Dritter Orden ist ein leistungsstarkes Zentrum zur stationären und ambulanten Versorgung von Kindern und Jugendlichen aus der Stadt und dem Landkreis Passau sowie den weiter umliegenden Regionen einschließlich dem angrenzenden Oberösterreich.

Wer profitiert?

Kinder und ihre Familien, während eines Aufenthaltes im Krankenhaus.

kuwi netzwerk international e.V.

Ziele und Maßnahmen

Dr. Audebert ist Gründer, ehrenamtliches Mitglied und Förderer des kuwi netzwerk international e.V. an der Universität Passau, des größten Alumnivereins Deutschlands eines einzelnen Studienganges. Das Team der ICUnet.AG unterstützt den Alumniverein bei diversen Projekten mit Know How, Geld- und Sachspenden.

Wer profitiert?

Studenten und Nachwuchskräfte

Lamplbruderschaft Passau

Ziele und Maßnahmen

Dr. Audebert ist Mitglied der Passauer Lamplbruderschaft. Die Passauer Lamplbruderschaft ist die älteste noch bestehende deutsche Bürgervereinigung.

Wer profitiert?

Die Lamplbruderschaft hat unter anderem die tatkräftige Unterstützung bedürftiger Personen in Passau zum Ziel.

NEIA - Nachhaltige Entwicklung in Afrika e.V.

Ziele und Maßnahmen

NEIA e.V. ist ein junger Verein, der dort einen Beitrag leistet, wo die großen Hilfsorganisationen nicht präsent sind. Der Verein unterstützt in erster Linie kleine, idealerweise von Afrikanern initiierte Entwicklungsprojekte durch finanzielle und strategische Hilfe. Wir ünterstützen die Arbeit des Vereins mit Geldspenden.

Wer profitiert?

Entwicklungsprojekte in Afrika

Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Ziele und Maßnahmen

Dr. Audebert ist ehrenamtliches Mitglied der Auswahlkommission der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) und Vertrauensmanager für die Regionalgruppe Passau. 2008 realisierte das Team der ICUnet.AG in Passau einen Workshop zum Thema „Marketing und Kundenakquise“ für die sdw-Stipendiaten, die am Programm „Herausforderung Unternehmertum“ der sdw und der Heinz Nixdorf Stiftung teilgenommen hatten.

Wer profitiert?

Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft engagiert sich mit zukunftsweisenden Bildungsangeboten für leistungswillige Schüler und für besonders leistungsstarke Studierende und Promovierende. Die Mitwirkenden der sdw sind Unternehmensverbände, Unternehmen und Privatpersonen.

Weiterführende Informationen

http://www.sdw.org/

image/svg+xml Bildung

GeoComPass: Geographische Gesellschaft Passau e.V.

Ziele und Maßnahmen

Mit finanziellen Mitteln unterstützen wir den gemeinnützigen Verein GeoComPass, die Geographische Gesellschaft Passau e.V.. Der Verein möchte geographisches Wissen auf vielen Ebenen fördern und verbreiten und bietet dazu ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm.

Wer profitiert?

die Region und die einheimische Bevölkerung

Studien & Abschlussarbeiten

Ziele und Maßnahmen

Die ICUnet.AG beteiligt sich intensiv an der interkulturellen Forschung. Wir bieten einer interessierten Öffentlichkeit Einblick in Diplom- und Doktorarbeiten, die im Auftrag der ICUnet.AG oder von ihren Teammitgliedern geschrieben wurden.

Wer profitiert?

Forschung und Lehre

Weiterführende Informationen

http://www.icunet.ag/ueber-uns/forschung/studien-abschlussarbeiten/index.htm

image/svg+xml Standort und Region

BBA Forum

Ziele und Maßnahmen

Der Verein BBA Forum e.V. (Best Business Award) fördert die dauerhafte Stärkung der Wirtschaftsregion Ostbayern, Oberösterreich und Südböhmen sowie die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und das Standortmarketing der Wirtschaftsregion. Der Verein vergibt im Rahmen eines regelmäßigen Unternehmenswettbewerbes den „Best Business Award für nachhaltigen Unternehmenserfolg“ in der Region.

Wer profitiert?

Wirtschaftsstruktur und Bevölkerung der Region

Ehrenamtlicher Botschafter Niederbayerns seit 2003

Ziele und Maßnahmen

Der Titel steht für ein Ehrenamt mit einem patriotischen Auftrag: Die Botschafter werben im Rahmen ihrer beruflichen Möglichkeiten mit ihrem guten Namen für die Lebensräume, Wirtschafts-Standorte und Urlaubsgebiete ihrer Regionen in Niederbayern. Die Botschafter werden vom Bezirkstags-Präsidenten Niederbayerns ernannt und vom Regionalmarketing Niederbayern betreut.

Wer profitiert?

Standort und Region

Weiterführende Informationen

http://www.niederbayern.de/de/Home/misc_navigation/Botschaft

Festspiele Europäische Wochen e.V. in Passau

Ziele und Maßnahmen

Wir sind Förderer der 58. Festspiele. Die Festspiele Europäische Wochen laden jährlich mit rund 75 Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater, Lesung, Film, Vortrag, Ausstellung und Podiumsdiskussion im Dreiländereck Ostbayern, Böhmen und Oberösterreich zu Kunstgenuss und geistiger Auseinandersetzung ein.

Wer profitiert?

Kulturschaffende, Standort, Gäste und Einheimische der Region

Weiterführende Informationen

http://www.ew-passau.de/

Institut für Interkulturelle Kommunikation (ink.up)

Ziele und Maßnahmen

Dr. Audebert ist ehrenamtlich im Vorstand des Interkulturellen Kompetenzzentrums der Universität Passau (in.kup) beratend tätig. Das Institut für Interkulturelle Kommunikation an der Universität Passau e.V. hat zum Ziel, die an der Universität vorhandenen Kompetenzen zur interkulturellen Kommunikation zu bündeln und diese an Unternehmen oder öffentliche Einrichtungen weiterzugeben.

Wer profitiert?

die Universität mit ihren Studenten, Institutionen und Organisationen der Region

Museum Moderner Kunst (MMK) in Passau

Ziele und Maßnahmen

In einem der schönsten Altstadthäuser Passaus ist seit 1990 das Museum Moderner Kunst - Wörlen beherbergt. Auf drei Etagen werden jährlich rund zehn Ausstellungen zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts präsentiert. Durch umfassende Einzelausstellungen zu Gustav Klimt, Franz von Stuck, Egon Schiele, George Grosz u. a. hat sich das Museum europaweit großes Ansehen erarbeitet.

Wer profitiert?

Kulturschaffende, Standort, Gäste der Region und einheimische Bevölkerung

Pfarrkirche St. Paul in Passau

Ziele und Maßnahmen

Dr. Audebert ist in der ältesten Stadtpfarrkirche von Passau (um 1050) ehrenamtlich als Kirchenpfleger tätig.

Wer profitiert?

einheimische Bevölkerung

Universität Passau: Projekt von Prof. Dirk Uffelmann

Ziele und Maßnahmen

Geldspende für die Fachkonferenz von Prof. Uffelmann: "Contemporary Polish Migrant Culture in Germany, Ireland, and the UK". Die jüngste Universität Bayerns hat sich seit ihrer Eröffnung im Jahr 1978 zu einer der besten akademischen Adressen Deutschlands entwickelt, wie Rankings regelmäßig bestätigen.

Wer profitiert?

die Gesellschaft

Wirtschaftsforum der Region Passau e.V.

Ziele und Maßnahmen

Dr. Fritz Audebert, Vorstandsvorsitzender der ICUnet.AG, ist ehrenamtlich als Geschäftsführer des Wirtschaftsforums sowie als Mitglied der Expertengruppe Wirtschaft tätig. Das Wirtschaftsforum der Region Passau e.V. bildet eine integrative Plattform der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Institutionen und Gremien in der Wirtschaftsregion Passau.

Wer profitiert?

Offenheit, Dialog und Unabhängigkeit kennzeichnen den Verein und sein Bemühen um die Fortentwicklung der Region.

Weiterführende Informationen

http://www.wifo-passau.de/

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.