Das Unternehmen

Hauser Exkursionen ist ein internationaler Reiseveranstalter mit Schwerpunkt Trekkingreisen. Auf jährlich über 500 verschiedenen Reiserouten in mehr als 90 Ländern können Kunden mit uns "Die Welt und sich selbst erleben…". Neben der Zentrale in München ist Hauser auch in anderen Städten Deutschlands und in Österreich und der Schweiz vertreten.


Unser gesellschaftliches Engagement

Als internationaler Reiseveranstalter halten wir es für unsere Hauptaufgabe, die Umwelt zu schützen. Nachhaltigkeit hat bei uns Tradition.Seit Gründung der Firma vor mehr als 40 Jahren ist der Gedanke der Umwelt- und Sozialverträglichkeit fest in unserer Philosophie verankert. Dies spiegelt sich in vielen Bereichen wieder, angefangen von unseren Produkten, über unser Engagement bezüglich unserer Umwelt- und Sozialprojekte bis hin zu umweltbewussten und sozialverträglichem Handeln jedes einzelnen Hauser-Teammitgliedes im beruflichen Alltag. Die Ausarbeitung, Koordination und Überwachung dieser vielseitigen Aufgaben übernimmt unser Hauser-Umweltteam. Unsere Planer/innen achten darauf, dass sich unsere Hauser-Gedanken zur Umwelt- und Sozialverträglichkeit in allen unseren Reisen wieder finden

Branche:

Dienstleistungen und freie Berufe

Region:

Oberbayern

Kontakt

Hauser Exkursionen international GmbH
Spiegelstr. 9
81241 München
Ihr Ansprechpartner

Weitere Links
Hauser Team

Reiseangebote

Die Philosophie von Hauser

Kontakt

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Ausbildung

Ziele und Maßnahmen

Uns ist es ein besonderes Anliegen, in unserem Unternehmen Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. Uns ist nicht wichtig, welche schulische Qualifikation die Bewerber mitbringen, sondern das Interesse an uns und unserem Produkt.

Wer profitiert?

Jedes Jahr können wir so eine(n) Auszubildende(n) zur Touristikkaufmann/frau einstellen. Oberstes Ziel ist es, die Auszubildenden nach Beendigung der Lehre bei uns im Unternehmen weiter zu beschäftigen.

Dem Zielgebiet nutzen

Ziele und Maßnahmen

Wir kooperieren mit örtlichen Trekkingagenturen. Auf diese Weise erfahren unsere Kunden nicht nur viel über das Leben im besuchten Land, sondern verschaffen auch vielen Menschen einen Arbeitsplatz. In allen Zielgebieten, in denen genügend Nahrungsmittel produziert werden, so dass auch Touristen versorgt werden können, versorgen wir unsere Gruppen mit Lebensmitteln der heimischen Landwirtschaft.

Wer profitiert?

In der Fremde sind wir die Fremden und nicht die Herren! Deshalb möchten wir nicht nur die gebotene Gastfreundschaft genießen, sondern auch dazu beitragen, die wirtschaftliche und soziale Lage im Reiseland zu verbessern. Durch unsere Reisen ist das möglich, indem wir gut bezahlte, sichere Arbeitsplätze schaffen und die lokale Wirtschaft fördern.

Keine Almosen sondern bleibende Hilfe

Ziele und Maßnahmen

Bettelnde Kinder! Wie kann man helfen? Besser als Bonbons und Kugelschreiber zu verteilen sind gezielte Spenden - in finanzieller Form, oder indem Sachsspenden unterwegs direkt in den Schulen und medizinischen Stationen abgegeben werden. Deshalb unterstützen wir Projekte wie zum Beispiel die Hillary Stiftung in Nepal oder das SOS Kinderdorf in Ladakh.

Wer profitiert?

Einige unserer Kunden haben vor kurzem runde Geburtstage gefeiert und statt um Geschenke um Spenden für ein von Hauser gefördertes Projekt gebeten. Eine Spende geht an “Kinderhaus Kathmandu e.V.", eine an die Entbindungsstation des Hillary-Krankenhauses in Paphlu/Nepal. Eine weitere Kundin will in einer Auszeit praktische Arbeit leisten im Projekt “Homeless “Homeless Children" in Loitokitok/Kenia.

Weiterführende Informationen

http://www.hauser-exkursionen.de/allgemein/hauser_aktuelle_projekte.php

Wir sind CSR-zertifiziert.

Ziele und Maßnahmen

Seit Ende Juli 2012 gehören wir zu den derzeit 65 Tourismusunternehmen, die mit dem CSR-Siegel ausgezeichnet sind. In einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess stellen wir uns diesen Erwartungen und wollen den hohen Ansprüchen des Siegels gerecht werden. Unser Ziel sind Reisen, die gleichermaßen Urlaubsfreude, Erholung und Anregungen bieten - in einem konstruktiven Miteinander aller Beteiligten.

Wer profitiert?

Die CSR-Zertifizierung durch TourCert gibt uns ein Werkzeug an die Hand, mit welchem wir uns systematisch und stetig verbessern können. Die CSR-Initiative schafft Transparenz, Sicherheit und Ziele. Basis ist das Umwelt- und Sozialengagement unseres Gründers Günter Hauser.

image/svg+xml Chancengleichheit

Diversity

Ziele und Maßnahmen

Ausdrücklich bekennen wir uns zum Diversity Management. Dies bedeutet für uns der Fokus auf die Gesamtheit der Mitarbeiter in ihren Unterschieden und Gemeinsamkeiten und die Akzeptanz und Gleichberechtigung von Geschlecht, Ethnie, Alter, Behinderung, sexuelle Orientierung, Religion und dem Lebensstil. 75% der Führungskräfte sind bei uns Frauen.

Wer profitiert?

Im Arbeitsalltag ist der werteorientierte Umgang, die implizite Kultur der „stillschweigenden Übereinkünfte", innerhalb der Mitarbeiterschaft wahrnehmbar. Unaufgefordertes, teamübergreifendes Arbeiten, Hilfsbereitschaft, die gegenseitige Unterstützung in Krisensituationen, Kritikoffenheit, das Bemühen um ein konstruktives Miteinander und die Offenheit ist auf allen Hierarchieeben spürbar.

Kinderschutz-Codex

Ziele und Maßnahmen

Hauser Exkursionen hat den “Kinderschutzkodex gegen sexuelle Ausbeutung und ausbeuterische Kinderarbeit im Tourismus" unterzeichnet. Damit übernehmen wir die Verantwortung, dass wir nur mit Leistungsträgern wie Agenturen, Hotels etc. zusammenarbeiten, die sich ebenfalls diesem Kodex verpflichtet fühlen. Unterstützt werden wir in unserem Bemühen von ECPAT Deutschland e.V.

Wer profitiert?

Kinderrechte sind Menschenrechte. ECPAT Deutschland e. V. (Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder gegen sexuelle Ausbeutung) engagiert sich in Politik, Justiz, Wirtschaft und Bildung und führt Kampagnen und Projekte zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit, zur Entwicklung von Präventivmaßnahmen und zur Schaffung von rechtlichen Grundlagen zum Schutz der Kinder durch.

Weiterführende Informationen

http://www.ecpat.de

image/svg+xml Familie

Vereinbarkeit Familie und Beruf

Ziele und Maßnahmen

Wir bieten flexible Arbeitszeitmodelle. Teilzeitvarianten von 1-4 Tage die Woche, Gleitzeit, der Abbau von Überstunden durch Freizeitausgleich, Auszeiten von mehreren Monaten oder auch Sabbaticals sind in Absprache mit dem Team möglich. Für Führungskräfte gilt eine Mindestarbeitszeit einer 4-Tage-Woche. Auch Homeoffice-Stunden/Tage sind in Absprache mit der Teamleitung möglich.

Wer profitiert?

Jeder Mitarbeitende hat die Möglichkeit, je nach Lebenssituation, sein Arbeitszeitmodell zu wählen. Uns ist es wichtig, Mütter nach der Elternzeit im Unternehmen zu halten. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein Anliegen.

image/svg+xml Mitarbeiter

Freiwillige Sozialleistungen

Ziele und Maßnahmen

Jeder Mitarbeitende erhält auf Wunsch folgende freiwillige Sozialleistungen: VWL, Essensmarken, Firmenwagen als Bestandteil des Gehaltes, Fahrtkostenzuschuss für den ÖPNV, Nutzung kostenloser Firmenparkplätze in der Tiefgarage, Personalrabatt im Hauser-Shop, Mitgliedschaft im Fitnesscenter, finanzielle Unterstützung in Notfällen (zinsloses Darlehen), kostenlose Getränke.

Führungsqualität | Organisches Qualitätsmanagement

Ziele und Maßnahmen

Seit 2008 stellen wir uns mit dem Instrument des „Organischen Qualitätsmanagements“ (OQM)der Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitenden. Wir kümmern uns aktiv um eine konsequente Weiterentwicklung der Führungsqualität. Alle zwei Jahre erfolgen Mitarbeiterbefragungen zu den Themen gabenorientierte Mitarbeit, zielführende Strukturen, bedürfnisorientierte Dienstleistung, aktive Leitung.

Wer profitiert?

Das auf christlichen Werten basierende organische Qualitätsmanagement integriert Wertemanagement und Qualitätsmanagement in einem ganzheitlichen Managementsystem.

Mitarbeiterzufriedenheit

Ziele und Maßnahmen

Die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist einer der strategischen Schwerpunkte der Unternehmensführung. Wir hoffen nicht nur, dass unsere Mitarbeiter zufrieden sind, wir wollen es auch konkret wissen. Alle zwei Jahre werden die Mitarbeiter nach Ihrer Zufriedenheit und Ihren Bedürfnissen befragt. Besteht Handlungsbedarf, wird dieser in persönlichen Gesprächen ermittelt und wenn möglich umgesetzt.

Wer profitiert?

Bei der letzten Befragung 2012 waren knapp 80% der Mitarbeiter „sehr zufrieden“ mit ihrer Tätigkeit.

Weiterbildung: Hauser Akademie

Ziele und Maßnahmen

Die Investition in die Weiterbildung unserer Mitarbeiter sehen wir als Investition in die Zukunft. Die 2012 gegründete Hauser Akademie bietet ein regelmäßiges offenes Schulungsangebot für alle MA mit internen und externen Referenten zu fachlichen u. sozialen Kompetenzen/Qualifikationen, Führungskräfte-Entwicklung, Schulungen für unsere Auszubildenden, Einführungsveranstaltungen f. neue Mitarbeiter

Wer profitiert?

Wir möchten unseren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, sich weiter zu entwickeln, zusätzliche Qualifikationen zu erwerben, um Ihnen damit auch langfristig einen interessante Berufsentwicklung innerhalb des Unternehmens zu ermöglichen. Die Hauser-Akademie, das Herzstück unserer Personalentwicklung, drückt die Wertschätzung für unsere Mitarbeiter aus.

image/svg+xml Umwelt und Klima

Hauser und Umwelt

Ziele und Maßnahmen

Bei der Konzeption unserer Reisen beziehen wir immer ökologische Gesichtspunkte mit ein und bieten Lösungen an, die sowohl an die Bedürfnisse unserer Kunden als auch an die Umweltbedürfnisse unserer Reiseländer angepasst sind. Einen beachtlichen Teil sind Sie bei den meisten unserer Reisen zu Fuß unterwegs. Das tut nicht nur Leib und Seele gut, sondern schützt auch die Umwelt.

Wer profitiert?

Als Reiseveranstalter werden wir täglich mit der Umweltproblematik in unseren Zielgebieten konfrontiert. Uns ist bewusst: dass wir unseren Teil zur Belastung beitragen, dass eine intakte Umwelt die wichtigste Voraussetzung für die Qualität unserer Trekkingreisen ist, dass wir für die Erhaltung und Wiederherstellung des Ökosystems in den von uns bereisten Ländern mitverantwortlich sind.

Reuse, Reduce, Recycle

Ziele und Maßnahmen

Bei allen Trekkings achten wir sorgfältig auf Abfallvermeidung und - entsorgung. Abfall wird so weit wie möglich fachgerecht entsorgt, d.h. kompostierbare Reste vergraben, Papier verbrannt, Plastik, Dosen und Flaschen wieder mitgenommen. Es gibt keinen übertriebenen Luxus. Während des Trekkings schlafen die Reisegäste meistens in Zelten, in den Städten in Mittelklassehotels.

Wer profitiert?

Es muss nicht jeder wissen, dass eine Hauser-Gruppe vor Ort war! Deshalb bemühen wir uns, keine hässlichen Spuren zu hinterlassen. Aktivitäten während des Trekkings sind dem Land angepasst und naturnah. Luxusprogramme, wie Heliskiing etc., sind in unserem Katalog nicht zu finden.

Umweltprojekte weltweit

Ziele und Maßnahmen

Die Unterstützung von Projekten durch Hauser ist vielseitig. Sie reicht von einmaliger finanzieller oder auch materieller Unterstützung in Notfällen, über finanzielle und organisatorische Unterstützung von Veranstaltungen, deren Erlös Hilfsprojekten zu Gute kommt, bis hin zu längerfristigen Projekten mit nachhaltigen Charakter für Umwelt und Bevölkerung.

Wer profitiert?

Unser Augenmerk liegt darauf, langfristig Projekte in der ganzen Welt zu unterstützen und nachhaltig zu fördern. Dabei unterscheiden wir zwischen Projekten, die fester oder auch fakultativer Bestandteil einer unserer Touren sind, und die unsere Gäste auf den entsprechenden Touren besuchen können und den Projekten, die durch unsere Firmengeschichte oder Mitarbeiter/innen eng mit uns verbunden sind.

Weiterführende Informationen

http://www.hauser-exkursionen.de/allgemein/umwelt.php#umweltprojekte

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.