Das Unternehmen

Die GRAMMER AG ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für Pkw-Innenausstattung sowie von Fahrer- und Passagiersitzen für Offroad-, Nutzfahrzeuge, Lkw, Busse und Bahnen. Als globaler Partner der Fahrzeugindustrie sind wir mit unseren beiden Unternehmensbereichen Automotive und Seating Systems weltweit vertreten. Täglich entwickeln und produzieren unsere Mitarbeiter innovative und flexible Lösungen für die Herausforderungen im globalen Wettbewerb.


Unser gesellschaftliches Engagement

Globalität bedeutet soziale Verantwortung Nachhaltigkeit bedeutet für uns neben dem Schutz der Umwelt, auch soziale und gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen und eine ausgewogene Balance zwischen den Interessen der Aktionäre, Mitarbeiter, Kunden und unseres gesellschaftlichen Umfelds zu schaffen.

Branche:

Metall- und Elektro-Industrie

Region:

Oberpfalz

Kontakt

GRAMMER AG
Georg-Grammer-Str. 2
92224 Amberg
Ihr Ansprechpartner
Ralf Hoppe
Vice President
Weitere Links
http://www.grammer.com/investor-relations.html

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales
Spenden an lokale soziale Einrichtungen

Ziele und Maßnahmen

Soziales Engagement hat bei der GRAMMER AG einen hohen Stellenwert. Regelmäßig unterstützt die GRAMMER Gruppe zahlreiche soziale Projekte in der Region Oberpfalz und an vielen Standorten weltweit. Wir spenden z. B. an die Lebenshilfe Amberg e.V., die sich um die Förderung und Entwicklung von geistig behinderten Menschen kümmert.

Teilnahme an regionalen Hochschulmessen

Ziele und Maßnahmen

Um Studierenden die Möglichkeit zu geben, ihr künftiges Berufsfeld kennen zu lernen, besuchen wir regionale Hochschulmessen an unseren Standorten im In- und Ausland. Wir bieten dabei Tätigkeiten für Werkstudenten, Praktika sowie Bachelor- und Masterarbeiten. Auf den Hochschulmessen informieren wir über Berufsbilder, Einsatzmöglichkeiten und Entwicklungsperspektiven bei einem Direkteinstieg.

Wer profitiert?

Vor allem Studierende durch Informationen zu künftigen Einsatzmöglichkeiten und praxisorientierte studienbegleitende Tätigkeiten.

Weiterführende Informationen

http://www.grammer.com/karriere/studenten/hochschulmessen-veranstaltungen.html
image/svg+xml Bildung
"Technik - Zukunft in Bayern?!". Forscherinnen-Camps

Ziele und Maßnahmen

Die „Forscherinnen-Camps“ bieten den Mädchen die Möglichkeit, den Ingenieurberuf in Theorie und Praxis kennen zu lernen. Jährlich werden jeweils in Kooperation mit einem Unternehmen und einer Hochschule bayernweit neun Camps durchgeführt. 10 bis 15 technisch interessierte Mädchen bearbeiten eine Woche lang, unterstützt von Ingenieurinnen und Hochschuldozenten, einen „Forscherinnen-Auftrag“.

Wer profitiert?

Gymnasiastinnen und Fachoberschülerinnen erforschen naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen. So wird das Vertrauen in ihre technischen Fähigkeiten gestärkt. Das Erleben weiblicher Vorbilder aus Wirtschaft und Forschung, der Einblick in die Berufswelt der Ingenieurin und der Erfahrungsaustausch in der Gruppe bewirken, dass Technik im Verständnis der Mädchen positiv verhaftet bleibt.

Weiterführende Informationen

http://www.tezba.de
Ausbildung

Ziele und Maßnahmen

GRAMMER bildet in den Berufen Industriemechaniker/in, Werkzeugmechaniker/in, Fertigungsmechaniker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik, Technische/r Produktdesigner/in, Fahrzeuginnenausstatter/-in sowie Industriekaufmann/-frau aus und bietet ein duales Studium in Kooperation mit der Hochschule Amberg-Weiden an.

Deutschland-Stipendium

Ziele und Maßnahmen

Das Deutschlandstipendium fördert mit einer monatlichen finanziellen Unterstützung begabte Studenten/innen. Ab dem Wintersemester 2011/2012 gibt es dieses Angebot auch an der Hochschule Amberg-Weiden und wird von GRAMMER durch die die Übernahme von zwei Stipendien unterstützt.

Wer profitiert?

Die Stipendiaten erhalten die monatliche finanzielle Unterstützung und natürlich auch die Möglichkeit bei der GRAMMER AG Praktika zu absolvieren und/oder praxisorientierte Abschlussarbeiten zu schreiben.

Weiterführende Informationen

http://www.deutschland-stipendium.de/
Georg-Grammer-Förderpreis

Ziele und Maßnahmen

GRAMMER fördert jährlich zwei technische Studierende der Hochschule Amberg-Weiden durch das Stipendium „Georg-Grammer-Förderpreis“. Dieser Preis bietet nicht nur eine finanzielle Unterstützung, sondern auch die Möglichkeit, sich durch Praktika und Diplomarbeit perfekt auf den Berufseinstieg vorzubereiten.

Wer profitiert?

Herausragende Studierende in technischen Studiengängen an der Hochschule Amberg-Weiden.

Weiterführende Informationen

http://www.haw-aw.de/hochschule/preise_und_stipendien/foerderpreise_der_haw.html
Girls Day

Ziele und Maßnahmen

Werkzeug- oder Industriemechaniker sind Männerberufe? Das stimmt heute nicht mehr - und davon können sich jährlich 12 Mädchen in unserer Ausbildungswerkstatt überzeugen: Die Teilnehmerinnen erhalten einen Einblick in die Welt der Metallberufe, und dürfen ihr Können in praktischen Anwendungen unter Beweis stellen.

Wer profitiert?

Wir möchten mit dieser Aktion dazu beitragen, Mädchen die technische Berufswelt näher zu bringen.

Weiterführende Informationen

http://www.girls-day.de/
GRAMMER Euro Spine Journal Award

Ziele und Maßnahmen

Um zukünftig Rücken- und Wirbelsäulenerkrankungen besser zu verstehen, verhindern oder behandeln zu können, ist die Grundlagenforschung rund um die Wirbelsäule Voraussetzung. Um diese Forschung zu unterstützen, vergibt die GRAMMER AG zusammen mit dem European Spine Journal jährlich den GRAMMER European Spine Journal Award, den mit 20.000 € höchst dotierten Preis für die Wirbelsäulenforschung.

Wer profitiert?

Der wissenschaftliche Austausch zwischen den Experten und der Entwicklungsabteilung der Firma GRAMMER steigert die beiderseitige Kompetenz, die sofort in unsere Produkte und weitere Forschungsprojekte einfließen kann.

Weiterführende Informationen

http://www.grammer.com/produktwelten/ergonomie/ergomechanicsr.html
Mädchen für Technik Camps

Ziele und Maßnahmen

Die „Mädchen für Technik-Camps“ sollen Mädchen aller Schularten im Alter von zwölf bis 14 Jahren das Berufsspektrum erweitern. Die Teilnehmerinnen verbringen eine Woche in einem bayerischen Unternehmen und setzen unter Anleitung von Ausbildern und Auszubildenden ein technisches Projekt um. Dabei werden ihnen Chancen und Anforderungen von Berufen im technischen Bereich aufgezeigt.

Wer profitiert?

Durch die aktive Projektumsetzung und durch erlebbare Vorbilder wird das Vertrauen der Mädchen in die eigenen technischen Fähigkeiten gefördert. Langfristig soll so Nachwuchssicherung für Unternehmen erfolgen.

Weiterführende Informationen

http://www.tezba.de
Tag der offenen Ausbildung

Ziele und Maßnahmen

Jedes Jahr beginnt für viele junge Menschen mit dem Start in das Berufsleben ein neuer Lebensabschnitt . Um die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, veranstaltet die GRAMMER AG den „Tag der offenen Ausbildung“. Im firmeneigenen Ausbildungszentrum „Forum“ werden an diesem Tag die im Unternehmen angebotenen Ausbildungsberufe von Auszubildenden und Ausbildern vor Ort präsentiert.

Wer profitiert?

Schülerinnen und Schüler durch die Präsentation von gewerblich-technischen und kaufmännischen Ausbildungsinhalten.

Unternehmensverbund mittelständischer Unternehmen

Ziele und Maßnahmen

Zusammen mit sieben weiteren Unternehmen aus der Region bildet die GRAMMER AG Nachwuchskräfte im Rahmen eines Trainee-Programms aus und bildet ihre Manager im Rahmen eines zweijährigen General Management Programms weiter.

Unterstützung der Hochschule Amberg-Weiden

Ziele und Maßnahmen

Technologischer Fortschritt entsteht in den Hochschulen und Universitäten, seine Umsetzbarkeit beweist sich in der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Im Rahmen der Mitgliedschaft im Partnercircle unterstützen wir die Aktivitäten der Hochschule allgemein, und im Rahmen des Sponsorings des Running-Snail-Teams ganz besonders den Bereich Technologie-Entwicklung.

Weiterführende Informationen

www.running-snail.de
image/svg+xml Chancengleichheit
Charta der Vielfalt

Ziele und Maßnahmen

Als Unterzeichner der Charta der Vielfalt verpflichten wir uns zu einer Organisationskultur, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt ist. Und zwar unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Wir schaffen ein Klima der Akzeptant und des gegenseitigen Vertrauens.

Weiterführende Informationen

www.charta-der-vielfalt.de
Diversity Management

Ziele und Maßnahmen

Diversität ist eine unschätzbare Quelle für Talent, Kreativität und Erfahrung. Wir bauen auf ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld, um Chancengleichheit zu realisieren. Für die Realisierung der damit verbundenen Ziele haben wir ein Diversity-Management eingerichtet.

Weiterführende Informationen

http://www.grammer.com/karriere/diversity.html
Unterstützung der Mentoring-Aktivitäten „amelie“ der HAW-AW

Ziele und Maßnahmen

Das Mentoring-Programm „amelie“ hat das Ziel, Studentinnen der technischen und naturwissenschaftlichen Studiengänge der HAW Amberg-Weiden bei ihrer beruflichen Karriereplanung zu begleiten und sie zu fördern. GRAMMER fördert dieses Programm durch die organisatorische Unterstützung von Mentorinnen aus dem Unternehmen.

Wer profitiert?

Studentinnen der technischen und naturwissenschaftlichen Studiengänge der HAW Amberg-Weiden.

Weiterführende Informationen

http://www.haw-aw.de/testbereich/coaching_wi/3_studium/mentoring_amelie.html
Verhaltenskodex: Grammer Code of Conducts

Ziele und Maßnahmen

Als weltweit tätiger Konzern sind wir gefordert, uns den Regeln und ethischen Anforderungen von Märkten, Ländern und Regionen unterzuordnen. Wir haben daher in unserem Code of Conduct nicht nur die Einhaltung der jeweiligen gesetzlichen Regelungen festgelegt, sondern uns verbindliche Regeln gegeben.

Weiterführende Informationen

http://www.grammer.com/ueber-grammer/nachhaltigkeit/verhaltenskodex/verhaltensregeln.html
image/svg+xml Familie
Flexible Arbeitszeitmodelle

Ziele und Maßnahmen

Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern, bieten wir unseren Mitarbeitern an, im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten, ihre individuelle Arbeitszeit flexibel zu gestalten. Teilzeitarbeit (wo möglich auch im Produktionsbereich), die es ermöglicht, familiäre Aspekte und die Berufstätigkeit unter „einen Hut“ zubekommen, wird im Einzelfall bedarfsgerecht abgestimmt.

Plattform Betreuung

Ziele und Maßnahmen

Der Ausfall einer Pflegeperson, einer Tagesmutter oder die Schließung von Kindergärten und Betreuungseinrichtungen während der Ferienzeit sind große Belastungen für die ganze Familie. Das gilt auch für einen plötzlichen Pflegefall. Hier hilft die Plattform Betreuung: Sechs Service-Punkte in Bayern vermitteln täglich von 05:00 Uhr bis 22:00 Uhr Angebote zur Überbrückung der Betreuungsengpässe.

Wer profitiert?

Bayernweit ermöglichen über 1000 Unternehmen der bayerischen M+E-Industrie die Inanspruchnahme des kostenfreien Vermittlungsservices. Weit über 400.000 Beschäftigten in ganz Bayern steht so ein schneller Zugang zu geeigneten Betreuungsangeboten offen.

Weiterführende Informationen

http://www.plattform-betreuung.de/pb/
Unterstützer des Bündnisses für Familie Amberg

Ziele und Maßnahmen

Wir sind davon überzeugt, dass der Aspekt der Familienfreundlichkeit am Arbeitsplatz mehr und mehr an Bedeutung gewinnen wird. Aus diesem Grund haben wir die Vereinbarkeitserklärung des Oberbürgermeisters der Stadt Amberg als Unterstützer unterschrieben.

Wer profitiert?

Berufstätige Eltern und Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen.

Unterstützung bei der Kinderbetreuung

Ziele und Maßnahmen

13 Ferienwochen, schulfreie Tage, kurzfristiger Ausfall von Betreuungspersonen – das sind nur einige der Herausforderungen, vor denen berufstätige Eltern stehen. Daher unterstützt die GRAMMER AG in Amberg ihre Mitarbeiter durch Ferienbetreuung. Geplant sind weitere Aktivitäten wie Kindermitbringtage in Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus Amberg.

Wer profitiert?

Die berufstätigen Eltern der GRAMMER AG

Weiterführende Informationen

http://www.elternschule-amberg.de/
image/svg+xml Mitarbeiter
Bedarfsorientierte Weiterbildung

Ziele und Maßnahmen

Nur durch kontinuierliche Weiterentwicklung sind Innovation und Technologiefortschritt realisierbar. Deshalb bietet GRAMMER eine bedarfsorientierte und individuelle Weiterbildung, die auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Mitarbeiter und Aufgabenbereich abgestimmt ist. Außerdem unterstützt die GRAMMER AG auch externe Weiterbildungsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter/innen.

Fahrtkostenzuschuss

Ziele und Maßnahmen

Mitarbeiter/innen, die eine weitere Strecke in Kauf nehmen müssen, um ihre Tätigkeit bei der GRAMMER AG auszuüben, unterstützen wir mit einem monatlichen Zuschuss zu den Fahrtkosten.

Firmeneigene Hütte am Spitzingsee

Ziele und Maßnahmen

Die GRAMMER-Hütte am Spitzingsee steht allen Mitarbeitern und deren Familienangehörigen zur Verfügung. Sie kann ganzjährig gebucht werden.

Internationale Unternehmenszeitschrift

Ziele und Maßnahmen

Die internationale Mitarbeiterzeitung \"GRAMMERPHON\" erscheint bis zu viermal jährlich. Hier wird über alle Aktivitäten und Neuigkeiten wie z. B. Vorstandsnachrichten, organisatorische und konzernpolitische Themen, Produkt- und Messeneuheiten, sowie Infos von den Auszubildenden berichtet.

Internes Führungsnachwuchsprogramm

Ziele und Maßnahmen

Für die internen, konzernweiten Potenzialträger bietet die GRAMMER AG ein internes Programm an. Die Kombination von Projektaufgabe, fachlichen und persönlichkeitsbildenden Seminaren bereitet auf die Übernahme von erster Führungsverantwortung vor.

Unterstützung der GRAMMER-Teilnehmer am Amberger Firmenlauf

Ziele und Maßnahmen

Die sportliche Förderung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat in der GRAMMER AG einen hohen Stellenwert. Deshalb sind wir seit einigen Jahren Sponsor des alljährlich stattfindenden Amberg-Sulzbacher Firmenlaufs. GRAMMER geht mit einem eigenen GRAMMER-Team an den Start.

Weiterführende Informationen

www.firmenlauf-oberpfalz.de
image/svg+xml Standort und Region
Sponsoring des Amberger Luftmuseums

Ziele und Maßnahmen

Die Förderung von kulturellen Projekten hat in der GRAMMER AG einen hohen Stellenwert. Schon seit vielen Jahren unterstützt GRAMMER den „Luftkunstort Amberg“. Im Museum des „Amberger Luftmuseum e.V.“ stellt GRAMMER einen seiner luftgefederten Sitze aus.

Weiterführende Informationen

www.luftmuseum.de
Sponsoring des Hochseilgartens im Freizeitpark Monte Kaolino

Ziele und Maßnahmen

Die sportliche Förderung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat in der GRAMMER AG einen hohen Stellenwert. Deshalb unterstützen wir den Hochseilgarten der „Freizeitpark Monte Kaolino GmbH“ in Hirschau. Durch die Anschaffung eines Elements im Teamhochseilgarten bekommen alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermäßigte Preise im kompletten Hochseilgarten.

Weiterführende Informationen

www.waldhochseilgarten-hirschau.de
Sponsoring von sportlichen Aktivitäten

Ziele und Maßnahmen

Jugendsportförderung hat in der GRAMMER AG einen hohen Stellenwert. Regelmäßig unterstützt die GRAMMER Gruppe zahlreiche Sportvereine und deren Jugendmannschaften in der Region Oberpfalz und an vielen Standorten weltweit durch Trikotsponsoring und Bandenwerbung.

Wer profitiert?

Jugendliche Sportlerinnen und Sportler aus der Region Oberpfalz

Sponsoringpakete für Vereine der Mitarbeiter

Ziele und Maßnahmen

Die GRAMMER AG unterstützt Jugendsportvereine und Freiwillige Feuerwehren, bei denen Mitarbeiter aktiv sind. Es werden auch soziale Einrichtungen unterstützt, in denen Angehörige der Mitarbeiter untergebracht sind (z. B. Kindergärten, Altenheime). Die Mitarbeiter können sich jährlich um die Sponsoringpakete für ihren Verein / ihre Einrichtung bewerben, unter allen Bewerbern entscheidet das Los.

Wer profitiert?

Jugendsportvereine, Freiwillige Feuerwehren und soziale Einrichtungen im Umkreis aller deutschen GRAMMER Standorte.

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.