Das Unternehmen

Die Firma Erbacher Food Intelligence GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen, welches 2008 aus dem Familienunternehmen Josera heraus entstand und von Christoph Becker geleitet wird. Heute produziert Erbacher am fränkischen Untermain Lohnprodukte für die weiterverarbeitende Industrie.


Unser gesellschaftliches Engagement

Als Familienunternehmen sehen wir uns den Kunden und der Gesellschaft verpflichtet, die übertragene Verantwortung bewusst anzunehmen und entsprechend zu handeln. Die Produktion unserer Produkte betreiben wir mit „Grünem Strom“, das heißt umweltfreundlich erzeugtem Strom, und verwenden als Rohstoff u.a. Dinkel aus der Region. Dadurch erhalten wir wertvolle Ressourcen für die Generation von morgen.

Branche:

Nahrung und Genuss

Region:

Unterfranken

Kontakt

Erbacher Food Intelligence GmbH & Co. KG
Im Steiner 2/4
63924 Kleinheubach
Ihr Ansprechpartner
Philipp Hepp
Umweltmanager
Weitere Links
Unternehmensleitlinien

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Erbacher Stiftung

Ziele und Maßnahmen

„Verantwortung tragen wir nicht nur für uns selbst, sondern auch für unsere Nachkommen und auch für diejenigen Menschen in der Welt, die nicht in der glücklichen Lage sind, mit materiellen Gütern so reich gesegnet zu sein wie wir“, so Josef Erbacher, ehemaliger Geschäftsführer der Firmen Josera und Erbacher. Dies waren die Gedanken, die 1989 zur Gründung der Erbacher-Stiftung führten.

Wer profitiert?

Die Erbacher-Stiftung unterstützt weltweit Entwicklungshilfeprojekte in ländlichen Regionen. Insbesondere Projekte, die die Nutztierhaltung, den Pflanzenbau, die Trinkwasserversorgung und den Umweltschutz fördern, sind uns wichtig. Außerdem Projekte des Klimaschutzes und der Klimawandelanpassung. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, das Leben auf dem Land wieder lebenswert zu machen.

Weiterführende Informationen

http://www.erbacher-stiftung.de/startseite.html

Externe Zertifizierungen zur Überprüfung der Standards

Ziele und Maßnahmen

Seit 2003 unterhalten wir in unserem Unternehmen ein Qualitätsmanagementsystem gemäß DIN EN ISO 9001:2008 und ein Hygienemanagementsystem (HACCP). Im selben Jahr führten wir auch den International Food Standard (IFS), ein Standardsystem für die Sicherheit von Lebensmitteln ein.

Weiterführende Informationen

http://www.erbacher-dinkel.de/seiten/50/qualitaet/1/

image/svg+xml Familie

Erbacher unterstützt die Station Regenbogen

Ziele und Maßnahmen

Die Firma Erbacher unterstützt bereits seit einigen Jahren die Station Regenbogen - Elterninitiative leukämie-und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. mit einer Spende.

Wer profitiert?

Durch die Spende wird es der Elterninitiative ermöglicht, den Kindern den Krankenhausaufenthalt durch eine künstlerische Ausgestaltung der Station, den Einsatz einer Musikpädagogin und Klinikclowns erträglicher zu machen. Auch die Eltern erkrankter Kinder, die weiter entfernt von der Klinik wohnen, werden durch kliniknahe Elternwohnungen finanziell entlastet und unterstützt.

Weiterführende Informationen

http://www.erbacher-dinkel.de/erbacher-news/1/23/erbacher-unterstuetzt-auch-2012-wieder-die-station-regenbogen/

image/svg+xml Umwelt und Klima

Gütesiegel EMAS - geprüftes Umweltmanagement

Ziele und Maßnahmen

EMAS - Eco Management and Audit Scheme - der Europäischen Union ist weltweit das anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement. Grundlage für die Auszeichnung mit dem EU-Label sind die Anforderungen der EMAS-Verordnung. EMAS -Teilnehmer stellen sich jährlich den Überprüfungen staatlich beaufsichtigter, unabhängiger Umweltgutachter.

Wer profitiert?

EMAS-Teilnehmer verbessern kontinuierlich ihre Umweltleistung mithilfe eines standardisierten Management-Systems. Sie beweisen, dass sie ihre gesellschaftliche Verantwortung ernst nehmen.

Weiterführende Informationen

http://www.emas.de/

Teilnahme am Umweltpakt Bayern

Ziele und Maßnahmen

Der Umweltpakt Bayern ist eine Kooperation zwischen Bayerischer Staatsregierung und Bayerischer Wirtschaft. Ziel ist der nachhaltige Schutz unserer Lebensgrundlagen über ein freiwilliges und zuverlässiges Miteinander. Schwerpunkte sind Energieeffizienz, E-Mobilität, Umwelttechnik, Umwelt-Managementsysteme, Integrierte Produktpolitik, Ressourceneffizienz und energetische Gebäudesanierung.

Wer profitiert?

Am Umweltpakt Bayern nehmen über 5.500 bayerische Unternehmen aller Größen und Sektoren teil. Er bietet den Unternehmen einen Anreiz zur Entwicklung von Innovationen, um frühzeitig Risiken für die Umwelt zu minimieren und zu verhindern.

Weiterführende Informationen

http://www.umweltpakt.bayern.de

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.