Das Unternehmen

Die E.ON Bayern AG ist ein regionales Energieunternehmen. Mit einem 178.000 Kilometer langem Strom- und einem 5000 Kilometer langem Erdgasverteilnetz sichern wir den Transport von Strom und Erdgas in weiten Teilen Bayerns. Neben dem Bau, der Wartung und dem Betrieb der Energienetze arbeiten wir an intelligenten Netzsystemen. Weitere Geschäftsfelder: Energetische Gebäudesanierung, Straßenbeleuchtung, Wasserver- und -entsorgung, regenerative Energien.


Unser gesellschaftliches Engagement

Unter dem Motto „Für ein lebendiges Bayern“ engagiert sich das Unternehmen in den Bereichen Kultur, Ökologie sowie Schule und Jugend. Das Unternehmen will mit diesem Engagement dazu beitragen, entscheidende Ressourcen in den bayerischen Regionen zu entwickeln oder zu erhalten. Bei allen Projekten schlägt das Unternehmen die Brücke zu den jungen Generationen. Die E.ON Bayern AG will insbesondere bei der Jugend das Bewusstsein für die regionale Kultur und für die heimische Natur schärfen.

Downloads

Unternehmensprofil E.ON Bayern AG / 600 KB Unternehmensbroschüre E.ON Bayern Wärme GmbH / 614 KB

Branche:

Energie und Entsorgung

Region:

Oberpfalz

Kontakt

E.ON Bayern AG
Heinkelstraße 1
93049 Regensburg
Ihr Ansprechpartner
Josef Schönhammer
Pressesprecher
Weitere Links
Engagement der E.ON Bayern AG

Ausbildung bei der E.ON Bayern AG

Homepage der E.ON Bayern Wärme GmbH

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

image/svg+xml Bildung

Ausbildung

Ziele und Maßnahmen

Wir engagieren uns als Ausbildungsunternehmen für die Zukunft junger Menschen aus der Region Zum 1. September 2010 starteten 90 junge Menschen ihre Ausbildung bei E.ON Bayern an Standorten in ganz Bayern. Damit beschäftigen wir derzeit 330 Auszubildende.

Wer profitiert?

Durch die dezentrale Struktur bieten wir vielen jungen Menschen berufliche Perspektiven in ihrer Heimat. Damit leisten wir auch einen wichtigen Beitrag für den regionalen Arbeitsmarkt. Die Qualität der Ausbildung wird durch überdurchschnittliche Prüfungsergebnisse bestätigt. 2010 haben 19 Auszubildende ihre Lehre bei E.ON Bayern mit hervorragenden Berufsschulnoten und IHK-Ergebnissen abgeschlossen

Weiterführende Informationen

www.eon-bayern.com/ausbildung

Kinderbibliothekspreis und Lesezeichen

Ziele und Maßnahmen

Mit dem Kinderbibliothekspreis werden jedes Jahr zehn Büchereien/Bibliotheken ausgezeichnet, die Kinder zum Lesen animiert haben. Das Preisgeld von jeweils 5.000 Euro dient dem Kauf neuer Medien. Zudem verleihen wir unser Lesezeichen (dotiert mit 1.000 Euro) an weitere 50 Büchereien, ebenfalls für Leseförderung.

Wer profitiert?

Lesen ist ein wichtiger Baustein in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Eine wichtige Rolle in der Leseförderung nehmen Büchereien und Bibliotheken ein. Unser Engagement belohnt die Büchereien, die sich in besonderer Weise dafür einsetzen. Mit dem Kinderbibliothekspreis rücken wir erfolgreiche Ansätze in den Mittelpunkt, liefern Beispiele und regen damit Büchereien zum Nachahmen an.

Weiterführende Informationen

http://www.eon-bayern.com/pages/eby_de/Unternehmen/Engagement/Kinder_und_Jugend/E.ON_Bayern-Lesezeichenbr%26amp_Kinderbibliothekspreis/index.htm

Landesentscheid Jugend forscht

Ziele und Maßnahmen

E.ON Bayern ist Patenunternehmen für Jugend forscht Bayern. In dieser Funktion richten wir alle zwei Jahre die bayerischen Jugend forscht-Wettbewerbsrunde aus. Die Gewinner aus den bayerischen Regionalwettbewerben treten auf Landesebene gegeneinander um die Krone der besten bayerischen Jungforscher an. Die Gewinner aus den insgesamt rund 100 Teilnehmern treten dann beim Bundesentscheid an.

Wer profitiert?

Der Wettbewerb Jugend forscht ist der größte europäische Jugendwettbewerb im Bereich Na-turwissenschaften und Technik, der besonders Leistungen und Begabungen in diesen Berei-chen fördert. Veranstalter des alljährlich stattfindenden Wettbewerbs „Jugend forscht“ ist die Stiftung Jugend forscht e.V., die Ausrichtung der einzelnen Regional- und Landeswettbewer-be erfolgt zusammen mit Patenunternehmen

Weiterführende Informationen

http://www.eon-bayern.com/pages/eby_de/Unternehmen/Engagement/Kinder_und_Jugend/Jugend_forscht/index.htm

Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Bayern

Ziele und Maßnahmen

Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Bayern zeichnet sich durch den partnerschaftlichen Brückenschlag zwischen Bildungs- und Beschäftigungssystem aus. Ziel ist es, Wirtschaft als Lernort anzubieten und wirtschaftliche Zusammenhänge als Lerninhalte lebendig zu gestalten. Dazu kooperieren in 100 lokalen Arbeitskreisen bayernweit Lehrkräfte aller Schularten und Führungskräfte verschiedenster Unternehmen.

Wer profitiert?

In den Arbeitskreisen entstehen Kooperationen in vielfältigster Form, um Schülerinnen und Schüler bestmöglichst auf das Berufsleben vorzubereiten. In den einzelnen Regionen werden durch konstruktives Miteinander Lösungen zu aktuellen Herausforderungen erarbeitet, um den Jugendlichen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Davon profitieren Schüler, Unternehmen und Eltern.

Weiterführende Informationen

http://www.bildunginbayern.de/deutsch/weiterfuehrende-schule/aktuelle-projekte/schulewirtschaft-bayern.html

Wirtschaftsvolontariat

Ziele und Maßnahmen

Das Wirtschaftvolontariat fördert den Austausch zwischen Behörde und Wirtschaftsunternehmen. Die Volontäre aus dem Staatsdienst erhalten Gelegenheit über den eigenen "Tellerrand" zu blicken, indem sie andere Organisationen und Arbeitsweisen kennen lernen. Bei der Vermittlung wird am konkreten Bedarf der Teilnehmer angesetzt und die Erwartungen und Schwerpunkte berücksichtigt.

Wer profitiert?

Beamte des höheren und gehobenen Dienstes der bayerischen oberen Landesbehörden lernen die Unternehmensorganisation und damit wirtschaftliche Zusammenhänge in der Praxis kennen. Den Unternehmen als Gastgeber wird durch den direkten Dialog mit Vertretern der öffentlichen Verwaltung ein Wissenszuwachs geboten.

image/svg+xml Familie

Familienbewusste Personalpolitik

Ziele und Maßnahmen

Die familienbewusste Personalpolitik von E.ON Bayern hat es sich zum Ziel gemacht, optimale Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zu schaffen. E.ON Bayern bietet seinen Mitarbeitern vielfältige Services, Informationen und Unterstützung rund um die Familie, zum Beispiel den Beratungs- und Vermittlungsservice zur Kinderbetreuung und Pflege sowie den ElternService AWO.

Wer profitiert?

Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet das audit berufundfamilie®, an dem E.ON Bayern 2008 erstmals teilnahm.Zudem bietet das Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, Arbeit eigenverantwortlich nach persönlichen Bedürfnissen und betrieblichen Belangen zu gestalten, sei es durch flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten oder variable Auszeiten.

Sommerkinder

Ziele und Maßnahmen

Beim betrieblichen Betreuungsangebot „Sommerkinder“ für bis Zwölfjährige beauftragen Unternehmen die gfi, sich um die Kinder ihrer Beschäftigten mit einem aktions-und lehrreichen, jährlich neuen Mottoprogramm zu kümmern. Die Ferienbetreuung war von vbw sowie bayme vbm initiiert worden. Seit 2009 führt die gfi das Projekt auf Nachfrage in ganz Bayern durch, finanziert von Unternehmen und Eltern.

Wer profitiert?

Ziel ist es, den Unternehmen Mut zu machen, ihren Beschäftigten eigene Ferienbetreuungsangebote anzubieten. Durch ein flexibel buchbares Betreuungsangebot werden berufstätige Eltern entlastet.

image/svg+xml Gesundheit

Arbeitsschutz

Ziele und Maßnahmen

Das Arbeitsschutz-Management-System von E.ON Bayern ist seit sieben Jahren zertifiziert .E.ON Bayern erfüllt hiermit die HSE- Anforderung. Die Zertifizierungen Umweltschutz und TSM erfolgen im Februar/März 2011.

Wer profitiert?

Im Februar 2010 bescheinigte das Gewerbeaufsichtsamt als zuständige Aufsichtsbehörde und Zertifizierungsstelle bereits zum zweiten Mal, dass das Arbeitsschutz-Management-System von E.ON Bayern den Anforderungen von OHRIS entspricht. Damit sind auch die Spezifikationen der international anerkannten Norm OHSAS 180001, „Occupational health and safety management systems“, erfüllt...."

Gesundheit- "fit. mit energie"

Ziele und Maßnahmen

"fit. mit energie" – unter diesem Slogan startete im Juni 2006 das neue Gesundheitsmanagement von E.ON Bayern. Ziel ist, das persönliche Gesundheitsbewusstsein jedes einzelnen Mitarbeiters zu stärken und durch gezielte Maßnahmen und Informationen den Gesundheitszustand und die Leistungsfähigkeit im Beruf und im Privaten zu fördern.

Wer profitiert?

Diese Themen geben den inhaltlichen Rahmen für regionale und überregionale Angebote vor: • Gesundheit & Ernährung • Bewegung & Fitness • Stressbewältigung & neue Arbeitswelt • Vorsorgeuntersuchungen • Orthopädischer Problemkreis (Muskel-Skelett-Apparat) • Gesundheitliche Aufklärung & Information

image/svg+xml Standort und Region

Kulturpreis Bayern

Ziele und Maßnahmen

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst verleiht die E.ON Bayern AG jährlich den Kulturpreis Bayern. Ausgezeichnet werden in der Sparte Kunst sieben Künstler, die durch ihr Wirken die kulturelle Vielfalt in den Regionen Bayerns erhalten. In der Sparte Wissenschaft erhalten ihn die besten Absolventen und Doktoranden der staatlichen Hochschulen.

Wer profitiert?

In der Sparte Kunst würdigt der Preis vielfältiges kulturelles Wirken in allen Landesteilen Bayerns. Das Engagement trägt dazu bei, Traditionen zu erhalten, Brauchtum zu pflegen sowie kulturelle und künstlerische Leistungen zu würdigen. In der Sparte Wissenschaft zielt der Preis auf die Förderung junger Nachwuchswissenschaftler. Wissenschaft und Forschung sind Basis für eine erfolgreiche Zukunft.

Weiterführende Informationen

http://www.eon-bayern.com/pages/eby_de/Unternehmen/Engagement/Kulturpreis_Bayern/Uebersicht/index.htm

image/svg+xml Umwelt und Klima

Erzeugung und Einspeisung von Bio-Erdgas

Ziele und Maßnahmen

In speziellen Aufbereitungsanlagen veredeln wir Biogas zu Bio-Erdgas. Dieses muss nicht mehr direkt am Produktionsstandort verbraucht werden, sondern kann in unserem Netz weitertransportiert und dezentral genutzt werden. In Schwandorf gewinnen wir z. B. aus 85.000 Tonnen Rohstoffen wie Mais und Gras rund 1.000 Kubikmeter Bio-Erdgas pro Stunde – genug, um den Bedarf von 5.000 Haushalten zu decken.

Wer profitiert?

Die Erzeugung von Bio-Erdgas eine wunderbare Möglichkeit, die Energieversorgung von morgen zu sichern, Ressourcen und Umwelt zu schonen und gleichzeitig die bayerische Region zu stärken. Landwirte der Region werden von uns direkt in den Produktionsprozess eingebunden und liefern die Biomasse, aus der Biogas für die energetische Verwertung entsteht. Brachliegende Felder werden so wieder genutzt.

Weiterführende Informationen

http://www.eon-bayern.com/pages/eby_waerme/Technologien/Bio-Erdgas/index.htm

Schulgartenwettbewerbe – „Schlaugärtner“

Ziele und Maßnahmen

Mit dem Schulgartenwettbewerb „Schlaugärtner“ fördern wir ökologische Gestaltungsmaßnahmen an Schulen, in deren Konzeption und Umsetzung die Schüler unmittelbar eingebunden sind. Dabei geht es uns in erster Linie nicht um die Unterstützung großer Bauprojekte, sondern vielmehr um die Förderung kleiner, pfiffiger Ideen. Projekte können von allen bayerischen Schulen eingereicht werden.

Wer profitiert?

Das „Schlaugärtner“-Projekt trägt dazu bei, dass sich junge Menschen verstärkt mit den ökologischen Aspekten ihrer Umgebung befassen und den Wert einer intakten Umwelt schätzen lernen. Das Projekt wurde im Mai 2010 gestartet. Bereits im ersten Jahr konnten 40 Schulen von Förderungen zwischen 500 und 5.000 Euro profitieren und so die naturnahe Gestaltung ihrer Schulgärten und Schulhöfe realisieren.

Weiterführende Informationen

www.eon-bayern.com/schlaugaertner

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.