Das Unternehmen

Die DECKEL MAHO Pfronten GmbH gehört zur GILDEMEISTER-Unternehmensgruppe. Als weltweit führender Hersteller von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren für die 5-Seiten- / 5-Achsen- bzw. 5-Achs-Simultanbearbeitung sowie horizontalen Bearbeitungszentren bieten wir zukunftsweisende Lösungen für den Einsatz in allen Branchen. Eingesetzt werden die Maschinen zur Bearbeitung von spanbaren Werkstoffen, wie Metalle oder Kunststoffe. Märkte: weltweit


Unser gesellschaftliches Engagement

Branche:

Metall- und Elektro-Industrie

Region:

Schwaben

Kontakt

DECKEL MAHO Pfronten GmbH
DECKEL MAHO-Str. 1
87459 Pfronten
Ihr Ansprechpartner

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Beschäftigungsbrücke Bayern

Ziele und Maßnahmen

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm haben im Jahr 2009 gemeinsam mit der IG Metall Bayern als Reaktion auf die Finanz- und Wirtschaftskrise die Beschäftigungsbrücke Bayern ins Leben gerufen. Mit dem Konzept „Beraten, Einstellen, Qualifizieren“ soll Jung-Facharbeitern und -Ingenieuren der Einstieg in das Berufsleben erleichtert werden.

Wer profitiert?

Jung-Facharbeiter und -Ingenieure haben während der Zugehörigkeit zur Beschäftigungsbrücke und am Ende der Beschäftigung einen vorrangigen Einstellungsanspruch.

Weiterführende Informationen

www.machdiebruecke.de

image/svg+xml Bildung

"Technik - Zukunft in Bayern?!". Forscherinnen-Camps

Ziele und Maßnahmen

Die „Forscherinnen-Camps“ bieten den Mädchen die Möglichkeit, den Ingenieurberuf in Theorie und Praxis kennen zu lernen. Jährlich werden jeweils in Kooperation mit einem Unternehmen und einer Hochschule bayernweit neun Camps durchgeführt. 10 bis 15 technisch interessierte Mädchen bearbeiten eine Woche lang, unterstützt von Ingenieurinnen und Hochschuldozenten, einen „Forscherinnen-Auftrag“.

Wer profitiert?

Gymnasiastinnen und Fachoberschülerinnen erforschen naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen. So wird das Vertrauen in ihre technischen Fähigkeiten gestärkt. Das Erleben weiblicher Vorbilder aus Wirtschaft und Forschung, der Einblick in die Berufswelt der Ingenieurin und der Erfahrungsaustausch in der Gruppe bewirken, dass Technik im Verständnis der Mädchen positiv verhaftet bleibt.

Weiterführende Informationen

http://www.tezba.de

Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

Ziele und Maßnahmen

Transparenz in die Vielfalt bereits bewährter Berufsorientierungsprojekte zu bringen und bei Schülern, Schülerinnen, Lehrkräften und Arbeitswelt erprobte und probate Maßnahmen bekannter zu machen, soll zukünftigen Auszubildenden helfen, leichter den individuell passenden und einen den persönlichen Fähigkeiten und Neigungen entsprechenden Berufsweg einzuschlagen.

Wer profitiert?

Schülerinnen und Schülern wird die Suche nach Berufsfeldern, in denen sie ihre Fähigkeiten, Neigungen und persönlichen Stärken besonders gut einbringen können, erleichtert. Unternehmen profitieren von Ausbildungsbewerbern, die sich mit ihrem zukünftigen Ausbildungsberuf bereits intensiv auseinandergesetzt und somit eine bewusste Entscheidung für ihr Berufsfeld getroffen haben.

Weiterführende Informationen

http://www.bildunginbayern.de/deutsch/weiterfuehrende-schule/aktuelle-projekte/berufsorientierung-an-bayerischen-haupt-mittelschulen233.html

Lehrerfortbildung SCHULEWIRTSCHAFT Akademie

Ziele und Maßnahmen

Als einziger Träger der Wirtschaft bietet die SCHULEWIRTSCHAFT Akademie im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. staatlich anerkannte Lehrerfortbildungen an. Das Anliegen ist dabei, Impulse für gute Bildung zu geben, neue Perspektiven zu ermöglichen und Schulentwicklung zu unterstützen. Mit praxisnahen Bildungsprojekten werden zukunftsweisende Akzente gesetzt.

Wer profitiert?

Lehrkräfte, Schulleiter/innen, Erzieher/innen und Schulsozialarbeiter/innen sowie Ansprechpartner für Bildung in Behörden und in der Wirtschaft können sich zu Themen weiterbilden, welche die Schnittstelle zwischen wirtschaftlichen und pädagogischen Fragestellungen betreffen. Dabei soll der Dialog zwischen Schule und Wirtschaft als gleichberechtigte Partner im Mittelpunkt stehen.

Weiterführende Informationen

www.schulewirtschaft-akademie.de

Mittelschule Pfronten

Ziele und Maßnahmen

Hier finden unterschiedliche Projekte statt: - Projekt "come with ME" - Bewerbertraining - Vorträge bei Elternabenden - Betriebsbesichtigungen

Wer profitiert?

Rekrutierung von zukünftigen Fachkräften

image/svg+xml Gesundheit

Zusammenarbeit mit Krankenkasse (BKK)

Ziele und Maßnahmen

Es werden Vorträge zu speziellen Gesundheistfragen angeboten sowie Kurse in Zusammenarbeit mit örtlichen Fitness-Centern.

Wer profitiert?

Erhaltung und Förderung der Gesundheit eigener Mitarbeiter

image/svg+xml Standort und Region

Sportpool Pfronten

Ziele und Maßnahmen

Unterstützung und Förderung lokaler Vereine

Wer profitiert?

Jugendförderung

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.