Das Unternehmen

Wir fertigen auf modernsten Produktionsanlagen hochwertige und inno­vative Packaging-Lösungen aus Vollpappe und eigenkaschierter Wellpappe. Nach jahrelanger Erfahrung in diesem Segment gibt es kaum eine Branche, für welche wir noch keine kunden- und produkt­bezogene Verpackungslösung reaktionsschnell und individuell entwickelt haben.


Unser gesellschaftliches Engagement

Das Streben nach kontinuierlicher Verbesserung und der partnerschaftliche Umgang aller Handlungsparteien untereinander bildet den Ausgangspunkt unseres Managementsystems. Dabei orientieren wir uns am KAIZEN-Konzept, welches ausdrücklich vorsieht, alle Mitarbeiter in Optimierungsmaßnahmen mit einzubeziehen. Durch den hohen Qualitätsstandard der von uns eingesetzten Materialien, die Qualifizierung und Förderung von Mitarbeitern, umfassende diverse Qualitätskontrollen sowie verschiedenste Zertifizierungen, können wir unseren Kunden hochwertige, innovative, unter Umweltgesichtspunkten hergestelle Verpackungen zeitnah und flexibel anbieten. Soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit, sowie der ressourcenschonende Umgang über alle Prozesse ist unser erklärtes Ziel.

Branche:

Papier, Kunststoff, Holz, Keramik

Region:

Oberfranken

Kontakt

Coburger Kartonagenfabrik GmbH & Co. KG
Mühlenweg 1-2
96487 Dörfles-Esbach
Ihr Ansprechpartner

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Aktionen - News

Ziele und Maßnahmen

Soziales Engagemant und Unterstützung von gesellschaftlichen Einrichtungen und Initativen in Form von Sachspenden.

Wer profitiert?

Hochschule Coburg - 10. Delegation zur Teilnahme an NMUN 2015 (National Model United Nations)in New York. Bei dieser Simulation der Generalversammlung der UN repräsentieren die 11 Studierenden als Delegation der Hochschule Coburg die Interessen der Republik Armeniens.

Materialsponsoring Hochschule Coburg

Ziele und Maßnahmen

Karton eignet sich hervorragend auch für verpackungsfremde Zwecke. Bereits seit Jahren versorgt die Coburger Kartonagenfabrik deshalb externe Einrichtungen mit Kartonrohmaterialien, woraus sich teilweise hochinteressante Ergebnisse entwickeln. Hervorzuheben ist hier die Zusammenarbeit mit der Fakultät Design der Hochschule Coburg und deren Projekten im designcampus sowie den jährlichen Designtagen

Wer profitiert?

Fakultät Design der Hochschule Coburg (DesignCampus)

Weiterführende Informationen

http://www.designcampus-open.de

Materialsponsoring Sozialer Bereich

Ziele und Maßnahmen

Karton eignet sich selbstverständlich auch perfekt zum Basteln, und damit entstehen aus unseren Rohmaterialien an verschiedenen Stellen kleine und pfiffige Kunstwerke. So entwickelte zum Beispiel die Coburger LBV-Kindergruppe Buntspecht das Projekt "Igeltunnel". Die Resonanz war so gut, daß diese Initiative über den LBV auch für Schulklassen angeboten werden soll.

Wer profitiert?

Initiativen, Kindergärten, Schulen und Soziale einrichtungen

Spende für Coburger Wohnnest

Ziele und Maßnahmen

Die Coburger Kartonagenfabrik unterstützt das Projekt "Wohnnest" des Vereins Hilfe für das behinderte Kind Coburg. Anstelle von Weihnachtsgeschenken spendete die Unternehmensgruppe pro Weihnachtskarte einen Betrag welcher letztlich noch etwas aufgerundet wurde.

Wer profitiert?

Behinderte Kinder und Jugendliche mit Ihren Familien

Weiterführende Informationen

http://behindertenhilfe-coburg.de/beratung-entlastung/offene-hilfen-fed-familienentlastender-dienst/

Spendenaktionen

Ziele und Maßnahmen

Die Coburger Kartonagenfabrik unterstützt eine Vielzahl von örtlichen Einrichtungen und Vereinen im sozialen und karitativen Bereich. Mit zyklischen Geld- und Sachspenden versuchen wir als regional wichtiger Arbeitgeber unsere CSR-Philosophie verantwortlich und dauerhaft auch nach außen zu tragen.

Wer profitiert?

Soziale Einrichtungen, Vereine, Bedürftige Beispiele: Kinderhilfe Eckental (Trösterdeddys), Behindertenhilfe Coburg, Kinderklinik Coburg (KlinikClowns), Kindergärten, Freiwillige Feuerwehr, Kreisverkehrswacht (ABC-Sicherheitsdreiecke), Tierheim (Futterspende), Schulen, Sportvereine ... und viele mehr.

image/svg+xml Bildung

Aus- und Weiterbildung

Ziele und Maßnahmen

Seit Jahrzehnten bildet unsere Unternehmsgruppe in verschiedenen Berufen aus und führt Weiterbildungsmaßnahmen durch. Aus unseren eigenen Reihen qualifizieren wir u.a. Verpackungsmittelmechaniker, Meister und Verpackungsmittelingenieure. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nehmen regelmäßig an Schulungen und Weiterbildungen teil, um ihren hohen Wissensstand kontinuierlich auszubauen.

Wer profitiert?

Unsere Kunden, die Mitarbeitenden sowie das Unternehmen.

Weiterführende Informationen

http://www.coka.de/unternehmen/aus-und-weiterbildung/

Ausbildungs-Trainee

Ziele und Maßnahmen

In enger Zusammenarbeit mit unserem Partner connect, Neustadt b. Coburg geben wir unseren Auszubildendnen einen Leitfaden für das Miteinander im Beruf. In Workshops und Seminaren geht es um Kennenlernen, Teamtraining, Präsentationstechnik und das richtige Verhalten gegenüber Kunden, Kollegen und Mitarbeitern.

Wer profitiert?

Unsere Auszubildenden, wir als Arbeitgeber

Weiterführende Informationen

http://www.connect-neustadt.de

Betriebsbesichtigung

Ziele und Maßnahmen

Wir bieten interessierten Schulen und weiterführenden Bildungseinrichtungen gerne die Möglichkeit unsere Produktionsstätten zu besichtigen, um damit eine kleine Hilfestellung für die Berufswahl zu geben.

Wer profitiert?

Schüler, Absolventen, Fachbereichsleiter Für weitere Informationen können Sie gerne über HR@coka.de mit uns in Kontakt treten.

Weiterführende Informationen

http://www.coka.de/unternehmen/rundgang/

Bildungsmessen

Ziele und Maßnahmen

Die COKA beteiligt sich mit einem attraktiven und innovativen Messestand an vielen Berufsbildungsmessen in der Region (IHK-Berufsbildungsmesse, Berufsfindungsmessen der örtlichen Schulen). Die Messebesucher erhalten am Stand von unseren engagierten Auszubildenden Berufsinformationen aus erster Hand. Zusätzlich sind wir seit April 2014 mit einem virtuellen Messestand rund um die Uhr präsent.

Wer profitiert?

Schüler, Absolventen, Lehrer – und unsere Auszubildenden

Weiterführende Informationen

http://www.berufs-kompass.de

Girl's-Day

Ziele und Maßnahmen

Beim jährlich stattfindenden Girl’s Day ermöglichen wir Schülerinnen den Einblick in das vielschichtige Berufsfeld des Packmitteltechnologen. In Theorie und Praxis können alle Facetten dieses interessanten Ausbildungsberufes erlebt werden.

Wer profitiert?

Schülerinnen der Mittelstufe von Mittel- und weiterführenden Schulen.

Weiterführende Informationen

http://www.coburg.de/Subportale/gleichstellung/girlsday

Zeig Dich! - Tour

Ziele und Maßnahmen

Um mit dem Nachwuchs in Kontakt zu treten, engagiert sich die COKA bei dieser Initiative der regionalen Politik und Wirtschaft, mit dem Ziel Schülerinnen und Schüler über das lokale und somit „naheliegende“ Ausbildungsangebot zu informieren.

Wer profitiert?

Schüler und Schülerinnen ab der 7. Klasse.

Weiterführende Informationen

http://www.zeig-dich-tour.de

image/svg+xml Familie

Bündnis Coburg - Die Familienstadt

Ziele und Maßnahmen

Im Bündnis „Coburg – Die Familienstadt“ engagieren sich inzwischen mehr als 50 Partner aus Wirtschaft, Politik, Verbänden und Unternehmen. Gemäß dem Motto „Zusammen kommen wir weiter“ ist es Ziel des Bündnisses, Coburg als Wohn-, Lebens- und Arbeitsort zunehmend attraktiver für Familien zu gestalten. Schwerpunkte sind die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Betreuung, Bildung und Erziehung, Freiz

Wer profitiert?

Familien, Unternehmen, Gesellschaft

Weiterführende Informationen

http://www.coburg.de/buendnisbuero

Genuss- und Familientag im Sportland Coburg

Ziele und Maßnahmen

Nach über 4 Jahren erfolgreicher Gesundheits-förderung zusammen mit dem Sportland Coburg veranstalteten wir im Frühjahr 2015 den mittlerweile zweiten Familientag. Für unsere Mitarbeiter und deren Angehörige bestand die Möglichkeit sämtliche Sport- und Trainingseinrichtungen kostenlos kennen-zulernen. Und viel Spaß an der Bewegung stand beim Mitmachen überall im Vordergrund.

Wer profitiert?

Mitarbeiter/innen und ihre Familienangehörigen

Weiterführende Informationen

http://www.sportland-coburg.de

image/svg+xml Gesundheit

AOK-BGF-Award

Ziele und Maßnahmen

Die AOK Bayern hat die Coburger Kartonagenfabrik GmbH & Co.KG für vorbildliche Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Gesundheitskasse seit 2005 Unternehmen, die sich besonders erfolgreich für gesunde Arbeitsplätze und die Förderung des persönlichen Gesundheitsverhaltens ihrer Mitarbeiter einsetzen.

Wer profitiert?

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Sportland Coburg

Ziele und Maßnahmen

Für den Bereich Sport-Fitness-Gesundheit konnten wir mit dem Sportland Coburg einen professionellen Partner direkt am Firmenstandort gewinnen. Unseren Mitarbeiter/innen werden damit fachlich kompetente Möglichkeiten für ein präventives Gesundheitstraining geboten.

Wer profitiert?

Wir möchten mit dieser Aktion dazu beitragen unseren Mitarbeiter/innen einen sportlichen Ausgleich zu den Belastungen des Berufsalltags zu ermöglichen.

Weiterführende Informationen

http://www.sportland-coburg.de

image/svg+xml Kunden-Lieferanten-Beziehungen

Zertifiziertes Qualitätsmanagement

Ziele und Maßnahmen

Grundlage unserer Qualitätssicherung ist das Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001, welches die Basis unseres jetzigen integrierten Managementansatzes ist. Bereits seit 1995 ist die Coburger Kartonagenfabrik zertifiziert. Den ergänzenden Anforderungen der Nahrungs- und Genussmittelindustrie wurde mit den erfolgreichen Zertifizierungen gemäß HACCP und BRC/IoP Rechnung getragen.

Wer profitiert?

Unsere Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten. Zyklische Qualitätskennzahlen, deren Dokumentation, Kontrolle, Optimierung und Diskussion sichern die KAIZEN- und KVP-Umsetzung.

image/svg+xml Umwelt und Klima

CSR-Commitment

Ziele und Maßnahmen

Gemeinsam Leben und Arbeiten - nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Unsere bestehende Nachhaltigkeitskonzeption wurde in einem aussagekräftigen Commitment gebündelt. Als sichtbarer Member in der SEDEX-Datenbank zeigen wir unseren Kunden und Partnern, dass die Grundsätze der ethischen und sozialen Nachhaltigkeit bei uns Priorität haben und geachtet werden

Wer profitiert?

Mensch und Umwelt über die gesamte Bandbreite von Ethik, Ökonomie, Ökologie und Soziales.

Weiterführende Informationen

http://www.coka.de/unternehmen/nachhaltigkeitskonzept

Energiemanagement DIN ISO 50001:2011

Ziele und Maßnahmen

Am 15.02.2013 hat die Coburger Kartonagenfabrik das Zertifizierungsaudit nach DIN ISO 50001:2011 mit Erfolg bestanden. Die Norm unterstützt Unternehmen beim Aufbau eines systematischen und wirkungsvollen Energiemanagements. Die Reduzierung des Strom- und Gasverbrauches bedeutet weniger Emissionen und geringere Kosten.

Wer profitiert?

Unternehmen und Umwelt

FSC-Zertifizierung

Ziele und Maßnahmen

Nachhaltiges Handeln in den Bereichen der Ökonomie, Ökologie und sozialer Themenfelder wird durch die Zertifizierung nach FSC manifestiert.

Wer profitiert?

Produkte mit FSC-Label stehen für verantwortungsbewusste Nutzung der Wälder für einen verantwortungsvollen Umgang mit Recyclingmaterialien - zum Wohle heutiger und zukünftiger Generationen.

Teilnahme am Umweltpakt Bayern

Ziele und Maßnahmen

Der Umweltpakt Bayern ist eine Kooperation zwischen Bayerischer Staatsregierung und Bayerischer Wirtschaft. Ziel ist der nachhaltige Schutz unserer Lebensgrundlagen über ein freiwilliges und zuverlässiges Miteinander. Schwerpunkte sind Energieeffizienz, E-Mobilität, Umwelttechnik, Umwelt-Managementsysteme, Integrierte Produktpolitik, Ressourceneffizienz und energetische Gebäudesanierung.

Wer profitiert?

Am Umweltpakt Bayern nehmen über 5.500 bayerische Unternehmen aller Größen und Sektoren teil. Er bietet den Unternehmen einen Anreiz zur Entwicklung von Innovationen, um frühzeitig Risiken für die Umwelt zu minimieren und zu verhindern.

Weiterführende Informationen

http://www.stmug.bayern.de/umwelt/wirtschaft/

Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001

Ziele und Maßnahmen

Die internationale Umweltmanagementnorm ISO 14001 legt weltweit anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem fest.

Wer profitiert?

Umwelt, Klima und die Menschen

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.