Das Unternehmen

Die Privatbrauerei Ustersbach liegt mitten im Naturpark „Augsburg Westliche Wälder“. Die Tradition der Brauerfamilie Schmid reicht zurück bis ins Jahr 1605. Wir verwenden für Ustersbacher nur erstklassige Rohstoffe aus der Region und brauen Biere höchster Qualität. Handwerkliche Braukunst, die dem Bier noch Zeit gibt, ist uns ebenso wichtig wie der Einsatz moderner, umweltschonender Betriebsanlagen zum Erhalt unserer schönen Natur. Bodenständigkeit und Kundennähe liegen uns dabei am Herzen.


Unser gesellschaftliches Engagement

Die Region zu unterstützen und lebendig zu halten ist für uns selbstverständlich. Wir engagieren uns in vielfältiger Form in Vereinen und im Sponsoring regionaler Sport-, Freizeit- und Kulturveranstaltungen. Wir sind Arbeitgeber für 100 Menschen und auch die Ausbildung von Lehrlingen wird bei uns groß geschrieben. Seit Jahren verzichten wir auf Kundengeschenke und spenden stattdessen für humanitäre und soziale Zwecke in der Region und darüber hinaus.

Branche:

Nahrung und Genuss

Region:

Schwaben

Kontakt

BRAUEREI USTERSBACH
Hauptstr. 40
86514 Ustersbach
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Schmid
Inhaberin, Geschäftsleitung
Weitere Links
Kontakt

Ustersbacher Braukunst

Jobs

Der "grüne Weg" des Familienunternehmens

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

image/svg+xml Standort und Region

Spenden statt Geschenke

Ziele und Maßnahmen

Angesichts der Not im eigenen Land und weltweit spenden wir seit Jahren den für Kundengeschenke vorgesehenen Geldbetrag an sorgfältig ausgewählte wohltätige Einrichtungen, Organisationen und Initiativen in der Region und im Ausland. Wir sind außerdem Pate für ein Patientenzimmer im Mutter-Kind-Zentrum Augsburg.

Wer profitiert?

Die Augsburger Initiative "ProKapsogo", dank der Schüler und Bürger in Kenia neue Schulen und infrastrukturelle Hilfe bekommen. Die Kaufbeurer Hilfsorganisation "Humedica", die ohne bürokratischen Wasserkopf häufig das erste Hilfsteam an Katastrophenorten weltweit ist. Die regionalen Sozialstationen, die "Bürgerstiftung Augsburger Land", der "Bunte Kreis" und zahlreiche mehr.

image/svg+xml Umwelt und Klima

Ein Biotop entsteht

Ziele und Maßnahmen

Ustersbach liegt in einem ehemaligen Niedermoorgebiet mit z.T. einzigartiger Flora u. Fauna (Gelbbauchunken-Kolonie, nördlichste Population von "Spirken", einer seltenen Kiefernart). Unsere bisherigen Aktivitäten zur Anlage eines Biotops auf 32.000 m2 in der näheren Umgebung von Ustersbach mündeten 2013 in eine Kooperation mit dem Naturpark "Augsburg Westliche Wälder".

Wer profitiert?

Es profitiert neben der Natur direkt auch der Naturparkverein bei seinen Projekten, die von uns unterstützt werden. So wird begleitend zur Einführung unseres Mineralwassers "WITAQUELLE" u.a. ein "WITAQUELLE-Erlebnisradweg" entstehen, damit jeder die Schönheit unserer Natur erleben und sich damit begeistern kann für den Erhalt unserer herrlichen Landschaft.

Energie- und Wassersparen

Ziele und Maßnahmen

Einsparung von Energie durch den Einsatz modernster Anlagentechnik, z.B. Rückgewinnung der Abwärme aus dem Sudbetrieb und der Flaschenwaschmaschine. Wassersparende Maßnahmen in der Produktion mit dem Ziel, künftig das gesamte Brauchwasser, z.B. für Kühlzwecke, aus Flachbrunnen zu entnehmen und das wertvolle Mineralwasser aus dem Brauereibrunnen ausschließlich für die Getränke selbst zu verwenden.

Wer profitiert?

Durch die Einsparung von Energie profitieren direkt Umwelt und Klima.

Gewinnung alternativer Energien

Ziele und Maßnahmen

Gewinnung von Solarstrom durch die Installation von Photovoltaikanlagen auf allen Gebäudedächern. Gewinnung von Biogas aus dem anfallenden Abwasser. Umstellung der Bierfiltration auf ein kieselgurfreies Verfahren.

Wer profitiert?

Die Umstellung des Gesamtbetriebes von Erdöl auf Erdgas, der auf den Hallendächern produzierte Solarstrom und das aus dem Abwasser gewonnene Biogas schonen die Vorkommen fossiler Brennstoffe, es wird daneben auch weniger CO2 frei. Der Einsatz einer neuentwickelten Filtertechnik schont die weltweit seltenen Vorkommen der Kieselgur, eines fossilen Sedimentgesteins.

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.