Das Unternehmen

Seit 1977 im Bildungswesen. Zertifiziert nach: DIN EN ISO 9001:2008-12, Trägerzulassung gem AZWV, IT-Anwenderzertifizierungen, Positive Untersuchung der Stiftung Warentest, Kursförderungen durch Agentur für Arbeit und ARGE nach SGBIII, anerkannte Abschlüsse mit IHK- und IFL-Zertifikat, praxisorientierte Ausbildung mit hoher Integrationsquote, TOEIC/TOEFL Testcenter. Zielgruppen: Business & Office, Computer und IT-Technik, Sprachen mit Zertifikat, Pflege, Gesundheit, Sicherheit + Bewachung usw.


Unser gesellschaftliches Engagement

Das Bildungszentrum IFL & Com, direkt im Münchener Hauptbahnhof, ist ein familiengeführtes Institut für Personalentwicklung und Weiterbildung. Seit über 30 Jahren konzipieren und entwickeln wir markt- und bedarfsgerechte Weiterbildungsmaßnahmen für Unternehmen verschiedenster Branchen, öffentliche Auftraggeber, wie z.B. die Agentur für Arbeit und unsere Privatkunden. Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Business und Office IT- und Technik Pflege und Gesundheit Sprachen mit Zertifikat Gewerbe und Handwerk Bis heute haben wir weit über 20.000 Teilnehmer erfolgreich auf den praktischen beruflichen Einsatz und auf IHK-Prüfungen vorbereit. Besonders bei unseren zertifizierten Pflegeausbildungen erreichen wir eine hohe Integrationsquote in den 1. Arbeitsmarkt.

Branche:

Dienstleistungen und freie Berufe,Software, IT & Telekommunikation

Region:

Oberbayern

Kontakt

Bildungszentrum IFL & COM
Bahnhofplatz 2
80335 München
Ihr Ansprechpartner
Melanie Dorn
Weitere Links
www.ifl-muc.de

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

image/svg+xml Bildung

Qualifizierungen für die Pflegebranche

Ziele und Maßnahmen

- Geförderte Berufliche Qualifizierungen mit Integrationsquoten von 100% in den 1. Arbeitsmarkt - Div. Pflichtfortbildungen für Betreuungskräft nach §87b - Div.Fortbildungen für Personen, die in der Pflege tätig sind - Div. Fortbildungen für pflegende Angehörige

Wer profitiert?

Arbeitssuchende, Arbeitslose der Agentur für Arbeit und der ARGE, Berufsrückkehrer/innen, Berufsumsteiger, Pflegeeinrichtungen, Pflegefachkräfte und nicht zuletzt die Pflegebedürftigen.

Weiterführende Informationen

www.IFL-muc.de

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.