Das Unternehmen

Die Baumüller Unternehmensgruppe mit Stammsitz in Nürnberg ist weltweit in über 40 Ländern vertreten und ein führender Anbieter von durchgängigen Antriebs- und Automatisierungssystemen aus einer Hand. Baumüller entwickelt für alle Branchen des Maschinenbaus innovative und kundenspezifische Lösungen, die als einzelne Komponente oder komplette Anlage Verwendung finden. Dabei legt die Unternehmensgruppe Wert auf höchste Flexibilität, größtmögliche Wirtschaftlichkeit und maximale Durchgängigkeit.


Unser gesellschaftliches Engagement

Die Baumüller Unternehmensgruppe wird neben den Ansprüchen an den technologischen Fortschritt auch ihrer sozialen Verantwortung gerecht. Neben dem Engagement im sozialen und künstlerischen Bereich liegt ein Schwerpunkt auf der Unterstützung von Bildungseinrichtungen, um qualifizierten Nachwuchs in der Region zu fördern und dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Daher fokussiert Baumüller seine CSR-Aktivitäten bereits seit Jahren besonders auf diesen Bereich.

Downloads

/ 1 MB / 1 MB / 1 MB / 999 KB

Branche:

Metall- und Elektro-Industrie

Region:

Mittelfranken

Kontakt

Baumüller Holding GmbH & Co. KG
Ostendstraße 80-90
90482 Nürnberg
Ihr Ansprechpartner
Jochen Krismeyer
Pressereferent
Weitere Links
www.baumueller.de

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern


Warning: filesize(): stat failed for /var/www/vhosts/wirtschaft-weiss-blau.de/httpdocs/wwb/../upload/engagement/93/downloads/Cross_Mentoring_Broschuere_2010_11_Metropolre in /var/www/vhosts/wirtschaft-weiss-blau.de/httpdocs/db/classes/util/Util.php on line 6

Arbeitsmarkt und Soziales

Kinder- und Jugendhaus Stapf e.V.

Ziele und Maßnahmen

Baumüller unterstützt die Einrichtung mit Spenden für heilpädagogische Wohngruppen und mehrfach behinderte Kinder, damit das Kinder- und Jugendhaus Stapf seiner wichtigen Aufgabe weiter verfolgen kann. Ziel ist die Unterstützung und Förderung von beeinträchtigten Kinder sowie das Stärken des Familienbundes.

Wer profitiert?

Ohne die Unterstützung der Arbeit durch vielfältige ideelle und finanzielle Hilfe könnte das Kinder- und Jugendhaus Stapf seiner Arbeit nicht oder nur eingeschränkt nachgehen. Kindern- und Jugendlichen aus einem schwierigen Umfeld wird ein neues zu Hause gegeben, sie erleben Halt, Verlässlichkeit und Geborgenheit.

Weiterführende Informationen

www.kjh-stapf.de

Klabautermann e.V.

Ziele und Maßnahmen

Die Baumüller Gruppe hilft dem 1990 gegründeten Verein Klabautermann e.V. zur Unterstützung chronisch kranker Kinder und ihrer Familien durch Spenden, damit er seiner wichtigen Arbeit nachgehen kann. Ziel von Klabautermann e.V. ist es unter anderem, Kindern zu helfen und sie zu unterstützen sowie deren Eltern anzuleiten und sie zu begleiten.

Wer profitiert?

Der Verein kann weiterhin seiner Arbeit nachgehen und die vielfältigen kleinen und großen Maßnahmen für mehr Lebensqualität und bessere Chancen von chronisch kranken Kindern durchführen. Beispielsweise machen durch Spenden finanzierte Bücher, Spielsachen und Unterhaltungsprogramme den Stationsalltag für die Kinder angenehmer.

Weiterführende Informationen

http://www.klabautermann-ev.de

image/svg+xml Bildung

Lehrer im Chefsessel

Ziele und Maßnahmen

Die Aktion „Lehrer im Chefsessel“ des Bundesverband Junger Unternehmer e.V. will helfen, Lehrerinnen und Lehrern den Unternehmensalltag durch einen Tag an der Seite eines Geschäftsführers nachvollziehbar zu machen. Mit diesem Wissen sollen sie ihren Schülern eine differenzierte Sichtweise der Wirtschaft sowie ein positives Bild des Unternehmertums vermitteln.

Wer profitiert?

Lehrer bekommen eine differenzierte Sichtweise auf Unternehmen. Der Transfer zwischen Schule und Wirtschaft schafft auf beiden Seiten eine neue Sichtweise. Lehrer können auf diese Weise ihren Schülern ein positives Bild von Unternehmen vermitteln.

Weiterführende Informationen

http://www.bju.de

Patenschaft mit dem Martin-Behaim-Gymnasium in Nürnberg

Ziele und Maßnahmen

Durch gemeinsame Unterrichtsprojekte, Praxisveranstaltungen an der Schule bzw. im Unternehmen sowie Betriebsexkursionen sollen die Schüler bei der Berufsfindung, z. B. durch Praktikumsmöglichkeiten, unterstützt werden und deren Technikverständnis gefördert werden. In diesem Rahmen bietet Baumüller einen Mix aus feststehenden Veranstaltungen und Informationsmöglichkeiten, z.B. Betriebsführungen.

Wer profitiert?

Die Schüler bekommen einen Einblick in das Unternehmen und verschiedene Berufsfelder. Das erleichtert den Schülern die Berufsfindung.

Weiterführende Informationen

http://www.martin-behaim-gymnasium.de

superstudium.de

Ziele und Maßnahmen

Ein erfolgreiches Studium ist Grundlage für eine erfolgreiche Karriere. Baumüller unterstützt seit jeher Studienzweige mit ingenieurswissenschaftlicher Ausrichtung. Die Internetplattform stellt viele nützliche Informationen rund um das Ingenieurstudium bereit und unterhält auch eine Kontaktbörse zu Firmen.

Wer profitiert?

Informationen, Meinungen und Fakten sollen helfen, ein klares Bild vom Ingenieurstudium zu erhalten. Da sich der Baumüller Stammsitz in Deutschland befindet, liegt dem Unternehmen die Unterstützung des inländischen Nachwuchses besonders am Herzen. Förderung des ingenieurswissenschaftlichen Nachwuchses zu Gunsten des Wirtschaftsstandortes Deutschland.

Weiterführende Informationen

www.superstudium.de

Zusammenarbeit mit der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Ziele und Maßnahmen

Durch die Einführung des Studiengangs „Mechatronik“ soll der Ingenieursnachwuchs im Bereich der Mechanik und Elektronik für die heutigen beruflichen Anforderungen umfassend vorbereitet werden. 2005 hat Baumüller erstmals den Studienpreis Mechatronik für ausgezeichnete Studienarbeiten im Studiengang Mechatronik verliehen.

Wer profitiert?

Gewinnung von qualifiziertem ingenieurswissenschaftlichen Nachwuchs für Baumüller und den Wirtschaftstandort Deutschland.

Weiterführende Informationen

http://www.baumueller.de/presse_2010_7.htm

image/svg+xml Chancengleichheit

Girls'Day

Ziele und Maßnahmen

Der Fokus liegt darauf, Schülerinnen an einem Tag technische bzw. techniknahe Berufe vorzustellen und Interesse zu wecken. Baumüller bietet in diesem Rahmen vorrangig Mitarbeitertöchtern und Schülerinnen des Martin-Behaim-Gymnasiums seit 2002 die Möglichkeit, die Welt der elektrischen Antriebs- und Automatisierungstechnik kennen zu lernen und in die Arbeitswelt von Baumüller zu schnuppern.

Wer profitiert?

Weibliche Jugendliche verlieren die Scheu vor technischen und techniknahen Berufen. Ihr Interesse wird durch den Einblick in die Praxis von Unternehmen geweckt und sie nehmen so eher eine Ausbildung oder ein Studium in diesen Berufszweigen auf. Damit steigt der Anteil weiblicher Beschäftigen in so genannten "Männerberufen".

Weiterführende Informationen

http://www.girls-day.de

Downloads

image/svg+xml Mitarbeiter

Cross Mentoring in der Metropolregion Nürnberg

Ziele und Maßnahmen

Erfahrene Manager und Führungskräfte unterstützen jüngere Menschen in ihrer Karriere und Persönlichkeitsentwicklung. Mentoring ist eine begleitende Personalentwicklungsmaßnahme zwischen verschieden Unternehmen, in der Nachwuchsführungskräfte bei der weiteren Professionalisierung ihrer Aufgabe bzw. Führungsrolle durch die Beratung von erfahrenen Führungskräften unterstützt werden.

Wer profitiert?

Mitarbeiter werden in ihrer Karriereentwicklung gefördert. Der Blick über den „Tellerrand“ in andere Unternehmen ermöglicht völlig neue Sichtweisen und erweitert den Horizont über die eigenen Unternehmensgrenzen hinweg. So kann das eigene Unternehmen aus einer neuen Perspektive betrachtet werden, man erhält Einblick in eine andere Unternehmenskultur und lernt andere Führungsmodelle kennen.

Weiterführende Informationen

www.crossmentoring-nuernberg.de

Downloads

image/svg+xml Standort und Region

Kunst in der Kantine

Ziele und Maßnahmen

Seit 2002 bietet Baumüller Künstlern aus der Region Nürnberg die Möglichkeit, ihre Werke in der Unternehmens-Kantine auszustellen. Hier können Mitarbeiter und externe Kunstinteressierte Kunst im industriellen Umfeld besichtigen. Mit der Ausstellung öffnet sich das Unternehmen nach außen und nimmt bewusst Verantwortung im gesellschaftlichen Kontext wahr.

Wer profitiert?

Bereits 44 Künstlern hat Baumüller die Möglichkeit gegeben, ihre Werke im industriellen Umfeld zu präsentieren. Mitarbeiter haben die Gelegenheit, die Werke zu erwerben.

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.