Das Unternehmen

Als Europas erstes gemeinnütziges IT-Systemhaus hat sich AfB darauf spezialisiert, nicht mehr benötigte IT-Geräte großer Unternehmen zu übernehmen und wieder zu vermarkten. Diese werden bei AfB getestet und alle vorhandenen Daten werden zertifiziert gelöscht. Anschließend werden die gebrauchten Notebooks, PCs, Drucker und TFTs in einem der 10 Niederlassungen oder im Online-Shop mit 12-monatiger Garantie verkauft. In allen Bereichen arbeiten zu 50% Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.


Unser gesellschaftliches Engagement

Das AfB-Konzept gilt als Paradebeispiel "Sozialen Unternehmertums", denn es realisiert sozialen und ökologischen Erfolg auf wirtschaftlicher Basis und ermöglicht Firmen und Organisationen aller Branchen, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Durch die Aufbereitung der an AfB übergebenen Geräte werden die ressourcenverzehrende Neuproduktion von IT-Hardware sowie Elektroschrott und umweltschädliche Treibhausgase in erheblichem Maß reduziert. AfB verwirklicht zudem die vollwertige Integration von Menschen mit einem Handicap in die Arbeitswelt und treibt Inklusion voran. Die Unternehmenspartner der AfB tragen anhand der Überlassung ihrer nicht mehr benötigten IT-Geräte an AfB also maßgeblich dazu bei, dass Perspektiven für behinderte Menschen geschaffen und die Umwelt geschont werden.

Branche:

Software, IT & Telekommunikation

Region:

Mittelfranken

Kontakt

AfB gemeinnützige GmbH
Peter-Henlein-Str. 27
90443 Nürnberg
Ihr Ansprechpartner
Nathalie Ball
Corporate Social Responsibility

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Initiative 500

Ziele und Maßnahmen

Durch die Aufbereitung und den Verkauf gebrauchter IT-Geräte, die AfB von großen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen übernimmt, sollen in den nächsten Jahren 500 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung geschaffen werden. Die solidarische Beschäftigung der mitarbeiter mit einem Handicap mit ihren nicht behinderten Kollegen ermöglicht die vollwertige Integration in die Berufswelt.

Wer profitiert?

Die bei AfB beschäftigten Mitarbeiter mit einem Handicap erhalten professionelle Arbeitsplätze in der IT-Branche. Die Partnerunternehmen der AfB schätzen an der Kooperation, dass sie gesellschaftliches Engagement und notwendige Betriebsabläufe verbinden können. Zudem profitieren die Mitarbeiter der Kooperationspartner durch Vorzugskonditionen beim Kauf von Produkten aus dem AfB-Sortiment.

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.