Das Unternehmen

ABM Greiffenberger mit Hauptsitz in Marktredwitz (D - Bayern) entwickelt und produziert innovative Antriebslösungen von höchster Qualität. So entstehen kundenspezifische Lösungen für folgende Anwendungen: Mobile Antriebstechnik (u.a. Flurförderzeuge, e-Mobilität), Erneuerbare Energien (u.a. Windkraft, Biomasseheizungen) und Industrieanwendungen (u.a. Hebetechnik, Lagerlogistik). Innovationskraft, Nachhaltigkeit, Partnerschaft und große Flexibilität sind die Maximen unseres Handelns.


Unser gesellschaftliches Engagement

ABM Greiffenberger sieht seine Unternehmensverantwortung darin, sich sozial und konstruktiv sowohl bei den eigenen Mitarbeitern als auch bei Geschäftspartnern und in der Gesellschaft zu engagieren. Bei der Herstellung unserer Produkte liegt unser Fokus auf Nachhaltigkeit sowie einem verantwortungs- und umweltbewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen.

Branche:

Metall- und Elektro-Industrie

Region:

Oberfranken

Kontakt

ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH
Friedenfelser Straße 24
95615 Marktredwitz
Ihr Ansprechpartner

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Auftragsvergabe an Behindertenwerkstätten

Ziele und Maßnahmen

ABM Greiffenberger vergibt Aufträge an die örtliche Werkstatt für Behinderte Menschen. So werden durch die Mitarbeiter der Lebenshilfe e.V. Zulieferteile wie Litzen und Klemmleisten gefertigt. Die Erzielung wirtschaftlicher Arbeitsergebnisse ist auch im Hinblick darauf wichtig, dass die Vermarktung derer sich auf die Entlohnung der Beschäftigten auswirkt.

Wer profitiert?

Mit der Auftragsvergabe an die Behindertenwerkstätte hilft ABM Greiffenberger, dass Menschen mit geistigen oder körperlichen Behinderungen Perspektiven erhalten, die sie im ersten Arbeitsmarkt nicht bekommen. Außerdem werden die Sozialleistungsträger entlastet, was sich wiederum auf die Ausstattung (Personal- / Sachkosten) der Werkstätten auswirken kann.

Weiterführende Informationen

www.lebenshilfe-marktredwitz.de

Spenden zu karitativen Zwecken

Ziele und Maßnahmen

ABM Greiffenberger verzichtet auf Geschenke für Geschäftspartner und spendet stattdessen an Hilfswerke, um im sozialen Bereich wertvolle Hilfe zu leisten. Folgende Projekte wurden in 2010 unterstützt: Kindernothilfe e.V. (Peru: Kampf gegen Kinderprostitution), Caritas international (Flutkatastrophe in Pakistan) sowie die ortsansässige Lebenshilfe e. V. (Barrierefreies Leben dank Pflegebadewanne).

Wer profitiert?

Durch die Spendenunterstützung gemeinnütziger Programme trägt ABM Greiffenberger dazu bei, Lebensbedingungen zu verbessern und Katastrophenhilfe zu leisten.

Weiterführende Informationen

www.lebenshilfe-marktredwitz.de

image/svg+xml Bildung

Ausbildung für den Eigenbedarf

Ziele und Maßnahmen

ABM Greiffenberger bietet fundierte und zukunftsorientierte Ausbildungsgänge in verschiedenen Richtungen an. Dabei bildet ABM Greiffenberger den Fachkräftenachwuchs rein für den Eigenbedarf. Interne Unterrichtseinheiten und praxisnahe Schulungen runden dabei die reguläre schulische Ausbildung ab. Weitere Informationen über unsere Ausbildungsberufe finden Sie unter: www.abm-antriebe.de/karriere.

Wer profitiert?

Mit der Ausbildung für den Eigenbedarf bietet ABM Greiffenberger dem Fachkräftenachwuchs eine sichere Zukunftsperspektive und beugt zudem einer regionalen Abwanderung vor.

Weiterführende Informationen

www.abm-antriebe.de/karriere

AusbildungsOffensive Bayern

Ziele und Maßnahmen

Die Informationskampagne von bayme vbm unterstützt die Betriebe der bayerischen M+E Industrie bei der langfristigen Sicherung ihres Fachkräftenachwuchses. Durch breit gefächerte Aktionen und Maßnahmen wie Plakate und Info-Teams an Schulen werden die Berufe, Chancen und Ausbildungsinhalte zielgruppengerecht kommuniziert. Kernstück ist die Internetseite www.ausbildungsoffensive-bayern.de.

Wer profitiert?

Die AusbildungsOffensive-Bayern versteht sich als Ratgeber und Begleiter: Jugendliche in der beruflichen Orientierungsphase, Eltern und Lehrer erhalten zielgruppengerechte Informationen zu den sehr guten Ausbildungs- und Karrierechancen in der bayerischen M+E-Industrie. Neben der Unterstützung bei der Berufsfindung erhalten die Schüler wertvolle Hilfe zum Thema „richtig und erfolgreich bewerben“.

Weiterführende Informationen

www.ausbildungsoffensive-bayern.de/

M+E-InfoMobil

Ziele und Maßnahmen

Das M+E-InfoMobil informiert Schüler/innen der 8. bis 10. Klasse an Haupt-/Mittel- und Realschulen über Ausbildungsberufe und moderne Arbeitsformen in der Metall- und Elektro-Industrie. Durch praktische Exponate und moderne Informationstechnik bietet das M+E-InfoMobil darüber hinaus auch Lehrkräften anschauliche Beispiele aus der M+E Arbeitswelt sowie wichtige Informationen zur Berufsvorbereitung.

Wer profitiert?

Lehrkräfte können das M+E-InfoMobil mit seinen Exponaten und Informationsmaterialien zur Unterrichtsergänzung unentgeltlich einsetzen. Themen aus den Fächern Arbeitslehre, Wirtschaft und Recht, Physik oder Sozialkunde werden durch den Besuch des M+E-InfoMobils bereichert. Berufsorientierung und -vorbereitung werden so lebendig und praxisnah erläutert und dadurch wird die Berufswahl erleichtert.

Weiterführende Informationen

www.me-infomobil.de

image/svg+xml Chancengleichheit

Teilnahme am Girls'Day

Ziele und Maßnahmen

Bei dem bundesweit durchgeführten Girls'Day ermöglicht ABM Greiffenberger Schülerinnen den Einblick in Berufsfelder, die bei der Berufsorientierung von Mädchen selten in Betracht gezogen werden. Bei ABM können sich die Teilnehmerinnen praxisnah über technische Ausbildungsberufe, wie z.B. Werkzeugmechaniker/in oder Mechatroniker/in /Elektroniker/in für Maschinen- und Antriebstechnik, informieren.

Wer profitiert?

Mädchen lernen gezielt und praxisnah eine Vielzahl von Berufen kennen, bauen eventuelle Vorbehalte gegenüber technischen oder techniknahen Berufen ab und können die Arbeitswelt unmittelbar erleben.

Weiterführende Informationen

www.girls-day.de

image/svg+xml Familie

Plattform Betreuung

Ziele und Maßnahmen

Der Ausfall einer Pflegeperson, einer Tagesmutter oder die Schließung von Kindergärten und Betreuungseinrichtungen während der Ferienzeit sind große Belastungen für die ganze Familie. Das gilt auch für einen plötzlichen Pflegefall. Hier hilft die Plattform Betreuung: Sechs Service-Punkte in Bayern vermitteln täglich von 05:00 Uhr bis 22:00 Uhr Angebote zur Überbrückung der Betreuungsengpässe.

Wer profitiert?

Bayernweit ermöglichen über 1000 Unternehmen der bayerischen M+E-Industrie die Inanspruchnahme des kostenfreien Vermittlungsservices. Weit über 400.000 Beschäftigten in ganz Bayern steht so ein schneller Zugang zu geeigneten Betreuungsangeboten offen.

Weiterführende Informationen

http://www.plattform-betreuung.de/pb/

image/svg+xml Standort und Region

Mitarbeiterstamm wird auch in Krisenzeiten gehalten

Ziele und Maßnahmen

Für ABM Greiffenberger ist es ein Bestreben, für alle Mitarbeiter sichere Arbeitsbedingungen zu schaffen. So wurde beispielsweise während der weltweiten Wirtschaftskrise 2008/2009 bei ABM Greiffenberger durch Ausnutzung intelligenter Arbeitszeitregelungen und der gesetzlichen Möglichkeiten, ins. der Kurzarbeit, keine einzige betriebsbedingte Kündigung ausgesprochen.

Wer profitiert?

ABM Greiffenberger schafft für alle Mitarbeiter sichere Arbeitsbedingungen und bildet dadurch die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.